Kartenmischmaschine im Test

KartenmischmaschineWer gerne mal im Kreise seiner Familie, mit Freunden oder mit seinen Kegelclub-Brüdern und Schwestern Karten spielt, kann ein Lied davon singen: das Kartenmischen ist nicht unbedingt so beliebt. Diese Tätigkeit kann man sich nun bequem von einer Maschine abnehmen lassen.

Wir hatten freundlicher Weise dank TechGalerie.de die Gelegenheit, eine Kartenmischmaschine für sage und schreibe 6 Decks testen zu dürfen. Dieses Gerät kostet lediglich 9,90 Euro und kann wie bereits erwähnt bis zu 6 Kartendecks, also 312 Karten, gleichzeitig mischen. Natürlich funktioniert das Ganze auch mit weniger Karten, z.B. mit nur einem Deck. Der Mischvorgang wird über einen einfachen Knopfdruck gestartet und auch wieder beendet. Wer dem Kartenmischer schon immer nicht so recht vertrauen wollte, kann durch ein durchsichtiges Ausgabefach bei dieser Maschine live beobachten, wie die Karten von links und rechts schlussendlich im Sammelfach landen, welches man dann bequem aus dem Gerät herausziehen kann.

Bei unserer letzten Kartenspielrunde waren wie so oft auch ein paar Kinder anwesend, die den Mischknopf gar nicht mehr loslassen wollten. Neben der Schonung der mitspielenden Hände kommt also auch der Spaß am Mischen nicht zu kurz. Die Kartenmischmaschine funktioniert übrigens mit allen handelsüblichen Kartenspielen. Zum Betrieb sind 4 Batterien vom Typ „C“ (Baby) erforderlich, die leider nicht zum Lieferumfang gehören. Beim Preis von nur 9,90 Euro lässt sich das aber durchaus nachvollziehen. Und solche Batterien hat ja auch eigentlich fast jeder im Haushalt vorrätig.

Fazit: die Kartenmischmaschine kann im Betrieb voll überzeugen. Es gab absolut keine Probleme. Alle Karten und Hände sind heil geblieben – auch die der Kinder 🙂 Zu diesem günstigen Preis kann man nur zuschlagen. Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten gibt’s im Shop von TechGalerie.de.




    Unsere Empfehlung: Fenster Oberösterreich - persönliche Beratung.

    Kommentare

    1. Antworten

    2. Von Heinz Peter

      Antworten

    3. Von Kevin

      Antworten

    4. Von Gebirgsboy

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.