Handytarif: Individuell, optimal und auf welche Kriterien es ankommt!

Das Thema „Handytarif“ ist so alt wie beliebt und ändert sich mit unzähligen neuen Tarifen, Anbietern und Daten-Optionen stets und ständig. Doch was gleich bleibt ist folgende Ausgangssituation, die wohl jeder Handy-User bestens kennt …

  Wer einen Handytarif abschließen möchte, wählt aus zahlreichen Varianten: Und gerade bei den Leistungen gibt es eine große Bandbreite, die von Prepaid-Angeboten ohne Freipakete bis hin zu All-inclusive-Tarifen reicht.
Zugleich unterscheiden sich Tarife bei identischen Leistungen preislich enorm. Verbraucherschützer raten deshalb, im ersten Schritt grundsätzlich das passende Tarifpaket zu überlegen. Anschließend empfiehlt sich auf dieser Basis ein umfassender Tarifvergleich.

Den gewünschten Leistungsumfang des Handytarifs bestimmen

Meistens gibt es jedoch zwei mögliche und vor allem große Fehler beim Tarifabschluss:
Erstens entscheiden sich Verbraucher für einen Tarif mit zu wenigen Leistungen. Das erweist sich als teuer. Haben sie beispielsweise die Freiminuten bereits aufgebraucht, müssen sie jedes weitere Telefonat extra bezahlen.

Zweitens buchen sie einen Tarif mit zu großem Leistungsumfang. All-inclusive-Pakete mit umfangreichem Datenvolumen gehen mit einer entsprechend hohen Grundgebühr einher. Für Gelegenheitsnutzer und durchschnittliche Nutzer lohnt sich das häufig nicht. Für sie eignen sich Tarife mit reduzierter Leistung und dafür geringer Grundgebühr besser.
Jede der drei Funktionen Telefonate, SMS und Surfen sollte ideal zum eigenen Nutzungsverhalten passen. Surft ein Verbraucher größtenteils, sollte er sein Augenmerk auf Tarife mit einem ausreichenden Datenvolumen legen. Auf Flatrates für das Telefonieren und für SMS kann er verzichten.

Flexibilität als Kriterium des Handytarifs

Bei der Wahl eines Handytarifs interessiert auch, wie lange sich Kunden binden wollen. Lange Zeit gab es zu Tarifen mit zwei Jahren Mindestvertragslaufzeit nur Prepaid-Angebote als Alternative. Das hat sich mittlerweile geändert.
Dienstleister wie www.deutschlandsim.de bieten Verträge mit einem Monat Laufzeit an. Für Verbraucher hat das den Vorteil, dass sie bei einem geänderten Nutzungsbedarf zeitnah wechseln können.

Die Handy-Tarife ausführlich vergleichen

Auf der Grundlage der Leistungsmerkmale und der Laufzeit können Verbraucher einen fundierten Tarifvergleich durchführen. Benötigen sie zusätzlich ein neues Gerät, sollten sie zudem das Handyangebot und die Konditionen begutachten. Viele Unternehmen offerieren rabattierte Smartphones in Kombination mit einem 2-Jahres-Vertrag. Das kann sich finanziell auszahlen, trifft aber nicht auf jeden Tarif zu.

Manchmal ist es einfach günstiger, das Gerät extra zu kaufen und separat einen günstigen Vertrag abzuschließen!




    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.