CNC-Fräsen für den Heimgebrauch

Lange Zeit waren CNC Fräsen sperrige Maschinen für die industrielle Produktion. Sowohl für Gewerbe- als auch Industriebetriebe sind sie seit langer Zeit unverzichtbarer Bestandteil des täglichen Geschäfts. Erst seit relativ kurzer Zeit, etwa seit 10 Jahren sind entsprechende Fräsen auch für den Heimanwender erhältlich. Der ambitionierte Hobby-Handwerker bekommt mit einer solchen CNC-Fräse ein Gerät an die Hand, mit dem sich vielfältige Arbeiten auf professionellem Niveau realisieren lassen. Was gibt es alles über CNC-Fräsen zu wissen?

Was genau ist eine CNC-Fräse?

CNC steht für Computerized Numerical Control, also computergestützte numerische Steuerung. Somit hat durch die Industrialisierung auch die CNC-Fräse in die Hobbywerkstatt geschafft. Eine Fräse bearbeitet Objekte mittels Abtragung, im Gegensatz zu einem 3D-Drucker, der Schicht für Schicht übereinander aufträgt. Das Material eines Werksstückes wird bei einer Fräse also mit hoher Präzision von dem Werkstück abgetragen. Dadurch lassen sich hochkomplexe Formen realisieren.

Im direkten Vergleich zu den großen Brüdern aus dem Industrie-Bereich weisen Modelle für den Privatgebrauch wesentlich geringere Abmessungen auf. In der Regel sind sie in etwa so groß wie ein 3D-Drucker und passen somit auf jede Werkbank.

Welche Einsatzzwecke ergeben sich für CNC-Fräsen?

Die Einsatzzwecke sind vielfältig und werden letztlich nur von der eigenen Kreativität limitiert. Je nach Ausführung der Fräse lassen sich unterschiedliche Materialien (Holz, Metall, Kunststoff) bearbeiten. Neben dem eigentlichen Fräsen ist bei den meisten Maschinen mit zusätzlichem Werkzeug auch Gravieren, Schneiden, Bohren oder Beschriften möglich. Wer in eine CNC-Fräse investiert, holt sich ein wahres Universalwerkzeug in den Hobbykeller. Immer dann, wenn es um sehr feine Arbeiten geht, bei denen es stark auf Genauigkeit ankommt, ist die CNC-Fräse die beste Wahl.

CNC-Fräsen arbeiten vollautomatisch und greifen dabei auf computergestützte Vorgaben zurück. Insbesondere Verzierungen, Aussparungen oder andere komplexe Formen können mit einer CNC-Fräse präzise realisiert werden. Moderne Geräte sind in der Lage exakte Nuten zu fräsen oder komplexe Formen abzutragen. Für den Heimwerker ist vor allem die Holzbearbeitung interessant. Somit lassen sich mit einer entsprechenden Fräse Möbelstücke realisieren, Holzspielzeug oder Holzschilder herstellen. Auch kleine Ausbesserungsarbeiten an Einrichtungsgegenständen sind mit einer CNC-Fräse möglich. Viele Pläne für Konstruktionen lassen sich dabei auch kostenlos aus dem Netz laden und für eigene Zwecke nutzen. Puzzle millimetergenau ausfräsen, die Armlehne des zerbrochenen Stuhls 1 zu 1 kopieren oder ein komplexes Modellflugzeug bauen, mit der entsprechenden Fräse gehen diese Arbeiten leicht von der Hand.

Welche Vorteile bringen CNC-Fräsen Heimwerkern und Hobby-Bastlern?

CNC-Fräsen sind mächtige Tools für alle Handwerker und Hobbybastler. Da die Einsatzmöglichkeiten schier unendlich sind, lassen sich auch immer wieder neue Möglichkeiten finden. Im Gegensatz zum händischen Fräsen und Bearbeiten von Materialien bietet eine CNC-Fräse höchste Präzession. Somit wird es auch für Privatanwender möglich, professionelle Objekte mit hoher Passgenauigkeit zu erstellen. Die Wahl der passenden Fräse hängt immer stark mit dem beabsichtigten Einsatzzweck ab. Unter folgendem Link gelangt man zu weiterführenden Informationen rund um das Thema CNC Fräsen, bzw. einem Hersteller der entsprechende Fräsen sowohl für den privaten, als auch gewerblichen Bereich anbietet.

Wer sich für eine CNC-Fräse interessiert, sollte sich über das zur Verfügung stehende Angebot informieren und mit dem persönlichen Anspruch abgleichen. Aufwendige Programmierkenntnisse sind zum Bedienen moderner CNC-Fräsen nicht mehr notwendig, sodass hier auch komplette Einsteiger sich relativ leicht zurechtfinden.

Foto: gefrorene_wand / pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.