Kostenlos zur eigenen Homepage

Was ist der Sinn und Zweck der eigenen Homepage? In einem digitalen Zeitalter wie heute gehört das Internet zum Leben dazu. Man könnte es als eine zweite Welt bezeichnen, in der so gut wie alles gefunden werden kann. Wenn Sie sich über etwas informieren wollen, welcher Informationsquelle bedienen Sie sich? Genau. Sie suchen im Internet oder wie das gern ausgedrückt wird: es wird gegoogelt.

Eine Webseite dient dazu, Informationen gebündelt darzustellen sowie auch Meinungen und Interessen zu teilen, um damit Geld zu verdienen oder um einfach nur gefunden zu werden. Eine klare Trennung des Zwecks ist oftmals schwer. Denn jemand, der beispielsweise seine Meinung über ein Produkt teilt, kann gleichzeitig auch mit seinem Beitrag Geld verdienen. Entweder hat sich ein Hersteller bereit erklärt, ihm das Produkt zur Bewertung kostenlos zur Verfügung zu stellen oder er verdient durch die Weiterempfehlung des Produktes eine Provision.

Worauf kommt es bei einer eigenen Webseite an?

Ganz klar. Sie muss möglichst ohne größeres technisches Wissen und Programmierfähigkeiten selbst erstellt und gepflegt werden können. Wartungen und Sicherungsdateien sollten am besten ohne eigenes Zutun automatisch im Hintergrund stattfinden, sodass Sie sich nur auf Ihren Internetauftritt konzentrieren können.

Für die erste eigene Webseite spielt der Kostenfaktor ebenfalls eine große Rolle. Um sich eine Homepage erstellen zu lassen braucht es nicht immer eine Werbeagentur, die beauftragt werden muss. Auch Nicht-Designer und Nicht-Programmierer können sich eine gutaussehende Webseite selbst bauen. Funktionen wie Kontaktformular oder ein Kalender sollten am besten ebenfalls leicht in die Homepage zu integrieren sein.

Der einfachste Weg zum eigenen Internetauftritt ist das Baukasten-Prinzip. Oftmals haben solche Anbieter eine kostenlose Variante für Anfänger. Das Homepage Baukasten Prinzip liefert Ihnen alles, was Sie für Ihren ersten digitalen Auftritt benötigen. Es werden Design-Vorlagen für das Aussehen der Website zur freien Verfügung gestellt. Je nach Zweck der Website finden Sie als sogenannte Bausteine Funktionen wie Gästebuch, Kontaktformular, Kalender oder Bildergalerien. Diese können Sie mit nur einem Klick in die Homepage kostenlos einbauen. Ganz leicht und ohne technisches Wissen.

Ein komplexerer Weg ist ein sogenanntes CMS System (Content-Management-System). Dafür brauchen Sie allerdings einen Webhoster, der Ihnen für die Website einen gewissen Speicherplatz zur Verfügung stellt. Dies kann allerdings Kosten verursachen.

Der schwerste und wohl kostenintensivste Weg ist die Webseite professionell programmieren zu lassen. Wenn Sie nicht gerade das Kapital dafür haben, empfiehlt es sich, das Homepage-Baukasten-System oder das Content-Management-System zu nutzen.

Steht Ihre Website anschließend in den Startlöchern, müssen Sie sich noch um eines kümmern: Sie benötigen eine Domainadresse, um im Internet gefunden zu werden.

Was unterscheidet kostenlose Angebote von kostenpflichtigen Angeboten?

Es gibt einige Faktoren zu beachten, wenn Sie sich zwischen einem kostenlosen oder kostenpflichtigen Anbieter entscheiden:

Domain: Bei der kostenlosen Variante kann es vorkommen, dass Ihre Domain nicht wie gewünscht nur Ihren Namen beinhaltet, sondern auch einen kleinen Zusatz, der auf den Anbieter verweist. Ein kostenpflichtiger Anbieter gibt Ihnen genau die Domain, die Sie haben möchten

Speicherplatz: kostenlose Anbieter stellen Ihnen nur einen begrenzten Speicherplatz zur Verfügung. Für einen kleinen Internetauftritt würde das reichen, aber beispielsweise mit einer Bildergalerie wäre der kostenlose Speicherplatz schnell aufgebraucht

Flexibilität: bei einem kostenlosen Angebot haben Sie nur Zugriff auf die Ihnen zur Verfügung gestellten Funktionen. Bei einem kostenpflichtigen Anbieter sind Sie weitaus flexibler unterwegs und können die Webseite besser auf Ihre Bedürfnisse abstimmen

Werbung: eine Homepage erstellen kostenlos ohne Werbung ist immer wünschenswert, aber nicht immer möglich. Gerade die kostenlosen Anbieter schalten oftmals Werbung auf Ihrer Webseite, um ihr kostenloses Produkt zu finanzieren. Es gibt aber durchaus auch Anbieter, die auf die Schaltung einer Werbung verzichten.

Bei der Entscheidung, welche Variante Sie nehmen, spielt es eine Rolle, welchen Zweck Ihre Webseite erfüllen soll. Oftmals reicht tatsächlich eine kostenlose Homepage völlig aus.

Grafik: pixabay.com

5/5 (3)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.