Professionell Entrümpeln lassen: eine gute Idee?

Zuerst der offensichtliche Vorteil: Wenn Sie jemanden bezahlen, der für Sie die Arbeit erledigt, ist das sehr bequem. Sie können währenddessen tun und lassen, was Sie möchten. Zum Beispiel bei einer Entrümpelung in Duisburg in der Stadt einkaufen gehen, sich mit Freunden im Café treffen oder um den See spazieren gehen. Das sind nur einige Aktivitäten, die sehr viel mehr Spaß machen als Möbel und allerlei Ungeliebtes aus der Wohnung zu tragen. Allerdings hat dieser Luxus seinen Preis.

Wie viel kostet eine Entrümpelung?

Der Preis für eine professionelle Entrümpelung ist abhängig von mehreren Faktoren.

1. Was soll entrümpelt werden? Wohnung, Keller, Dachgeschoss, das ganze Haus, ein Lager oder der Garten? Je nachdem was entrümpelt werden soll und wie gut es zugänglich ist, schlägt sich das auf den Preis aus.

2. Wie groß ist die zu entrümpelnde Fläche? Für kleine Zwei- Zimmerwohnungen kann man von ungefähr 400 bis 600 Euro ausgehen. Für eine etwa mittelgroße Drei-Zimmerwohnung kann man circa zwischen 600 bis 1000 Euro einplanen.

3. Welche Materialien fallen zur Entsorgung an? Die Materialien müssen getrennt entsorgt werden. Hierfür fallen auch Gebühren an, die dazu kommen. Diese hängen von der Menge und Art des Mülls ab.

4. Die Arbeitsdauer spielt auch eine Rolle. Wie lange sind die Mitarbeiter beschäftigt? Für den Betreiber fällt Stundenlohn an, der ein Teil Ihrer Rechnung wird.

Die Preise setzten sich aus vielen Faktoren zusammen. Sie sehen also, niemand kann den Preis pauschal voraussagen, ohne Ihre genauen Umstände zu kennen. Bei Preisen, die deutlich unter der Konkurrenz liegen, sollten Sie besonders gut hinsehen. Wenn Sie Pech haben, spart der Betreiber an der Versicherung, um einen besonders niedrigen Preis anzubieten. Unter Umständen könnte das für Sie eine böse Überraschung bedeuten. Das gilt nicht pauschal für jedes preiswerte Angebot. Manche Anbieter entscheiden auch aus dem Gefühl heraus, ohne solide Berechnungsgrundlagen.

Unser Tipp: Fragen Sie bei mehreren Unternehmen an und vergleichen Sie die Preise.

Selbst entrümpeln — eine gute Idee?

Das kommt ganz auf Sie und den zu erwartenden Arbeitsaufwand an. Mit ein paar Helfern kann beispielsweise ein einzelnes Zimmer schnell entrümpelt werden. Allerdings müssen Sie dabei unter Umständen mit anpacken. Tätigkeiten wie Kartons schleppen, Hausrat, Müll und sonstige Materialien sortieren. Die gesammelten Werke zur Mülldeponie fahren.

Alternativ können Sie sich auch einen Container mieten. Dieser wird bei Ihnen für einen vereinbarten Zeitraum abgestellt. Preislich variieren die Angebote je nach Größe und Anbieter. Dabei sollten Sie auf die Bedingungen der einzelnen Anbieter achten. Wie hoch darf der Container gefüllt werden? Was darf rein? Muss getrennt werden? Auch hier lohnt ein Preisvergleich.

Um die Abholung müssen Sie sich keine Gedanken machen. Am vereinbarten Tag wird der Container samt Inhalt abgeholt. Der Hausrat wird ohne Stress für Sie entsorgt.

Nachdem wir mehrere Möglichkeiten zu entrümpeln vorgestellt haben, das Fazit:

Wenn Sie möchten, dass Ihnen jemand den Stress und die Arbeit abnimmt, ist professionelle Hilfe eine gute Investition. Vielleicht ist das aber für Sie gar nicht nötig und Sie schaffen es auch alleine oder im Teamwork. So oder so: Nach dem Entrümpeln entsteht neuer Platz zum atmen, Gedanken fassen und vielleicht auch zum Wohlfühlen.

Foto: pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.