Mit wenigen Kniffen den Wert des Autos bestmöglich erhalten

Der Verkauf des Autos kann sich auf unterschiedliche Weise gestalten lassen. Doch wer so viel wie möglich für seinen Alten ergattern möchte, der kann sich mit einigen Tricks und Tipps behelfen, die nicht nur den materiellen Wert des Fahrzeugs steigern, sondern auch den ideellen Wert. Besonderen Fahrzeugen und vor allem Oldtimern und Autos mit Seltenheitswert sollte besondere Hingabe und Pflege gewidmet werden. Denn sie sind es, die gern im Trockenen stehen, Feuchtigkeit nicht wirklich mögen und schneller unter den Fingern dahin rosten, als einem lieb ist. Aber auch neuwertige und moderne Fahrzeuge sollten immer gut und vor allem auch regelmäßig von A bis Z gepflegt werden, damit sie ihren Wert nur geringfügig verlieren, wenn ein späterer Verkauf anstehen sollte.

Ein Unterstand ist Gold wert

Damit das Fahrzeug auch gut gepflegt und vor allem trocken unterstehen kann, ist ein sicherer Unterstand unabdingbar. Dabei muss es nicht gleich eine große und teure Garage sein. Oftmals reicht ein schönes Carport mit genügend Platz und sogar noch zusätzlichem Stellraum für Dieses und Jenes. Das Carport ist luftig, so kann keine Nässe oder Feuchtigkeit durch Stauluft entstehen. Und es ist deutlich günstiger in der Anschaffung. Unterschiedliche Größen und Designs gibt es noch obendrauf, aus denen man frei wählen kann. Am besten man holt sich die richtigen Anleitungen zum Thema Carport bauen und kann gleich, sobald die Materialien angeliefert sind mit Freunden die Ärmel hochkrempeln und mit dem Aufbau loslegen.

Gut gepflegt ist halb gewonnen

Ein Auto in einem sehr guten Allgemeinzustand lässt sich bekanntlich wesentlich besser an den Mann bringen, als ein ungepflegtes und ramponiertes Fahrzeug. Das bringt der natürliche Verfall eines Fahrzeugs zwangsläufig mit sich, denn wenn ein Auto Tag und Nacht draußen steht und allen Witterungen ausgesetzt ist, verfällt es deutlich schneller und nicht nur Rost und Schmutz gehen dem Fahrzeug hier an den Kragen. Selbst wenn das Fahrzeug von außen auf dem ersten Blick noch top in Ordnung aussieht, heißt dies nicht, dass der Allgemeinzustand über die Jahre hinweg ebenso war. Der Blick ins Innere und spätesten von unten in der Werkstatt lässt oftmals nur erahnen, was alle marode ist und reparaturbedürftig.

Beim Verkauf des Autos zählt die Optik wie auch der Allgemeinzustand des Fahrzeugs als solches und Autoankäufer, wie beispielsweise hier in Mannheim (https://www.autoankauf-digital.de/ankaufgebiete/autoankauf-mannheim), achten eben auf alle wichtigen Details und wissen genau wo sich der Rost gerne ansetzt und die Bläschenbildung unter der Lackschicht zum Vorschein kommen wird. Wenn der Lack sprichwörtlich ab ist kann man mit einer guten Pflege dennoch so einiges retten und bewirken. Denn auch alte Schätzchen lassen sich weitaus besser an den Mann und Liebhaber bringen, wenn sie in einem besonders gutem Zustand sind, obwohl sie vielleicht sogar schon Jahrzehnte auf dem Buckel haben.

Jungtimer und Oldtimer bedürfen hier besonders viel Aufmerksamkeit Fürsorge und intensiver Pflege. Und eben auch ein trockenes wie sicheres Plätzchen zum Unterstellen. Vom sauberen Sitz, dem blank polierten Armaturenbrett, bis hin zur blitzblanken Felge, dem gut abgesaugtem Fußraum und auch dem abgewaschenen Himmel. Denn auch darauf wird oftmals beim Kauf geachtet. Zudem sollte eine Unterbodenwäsche wie auch Motorwäsche getan werden, bevor das Fahrzeug überhaupt zum Verkauf veräußert werden sollte.

Den Verkauf richtig professionell gestalten

Das gute Stück einfach so auf irgendeinem Portal an den Mann zu bringen, rentiert sich des Öfteren nicht wirklich und kann sich auch als sehr anstrengend und mühsam entpuppen. Grundsätzlich ist es dann ratsam und vorteilhaft für den Verkauf, wenn das eigene Verkaufsangebot des Wagens schlussendlich auch bei Google Shopping erscheint und nur gut organisierte und geplante Google Shopping Kampagnen auch wirklich sinnvoll und besonders effektiv sind.

Von der Gestaltung der Anzeige angefangen, bis hin ins kleinste Detail kann alles eigenhändig und nach eigenen Vorgaben und der Fantasien bearbeitet und hochgeladen werden. Die Fotos mit perfekter Auflösung, der passende Text mit allen wichtigen Details und Angaben zum Fahrzeug selbst und vieles mehr lassen das Fahrzeug in dieser Aufmachung in einem sehr guten Licht dastehen. Aber auch auf herkömmliche Weise kann man noch heute das Auto inserieren. In Tageszeitungen und im Wochenblatt beispielsweise. Währen die Tageszeitungen in der Regel nur von Abonnenten gelesen wird, erreicht das Wochenblatt beispielsweise alle Haushalte und wird dementspr3echend weitaus mehr gesehen und gelesen. Auch hier kann man in den berühmten und bekannten Sparten und Rubriken sein Fahrzeug inserieren. Bei Kombinationsinseraten im Blatt und auch im Internet eines Verlags zugleich, ist die Erreichbarkeit umso gezielter und breiter gefächert. Wer ein ganz bestimmtes und spezifisches Fahrzeug mit ganz bestimmten Eckdaten und Voraussetzungen kaufen möchte, sucht auch hier seinen nächsten.

Foto: pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.