EU-Richtlinie verkompliziert Online-Zahlungen

Shoppen im Internet erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Um das Bezahlen der online vorgenommenen Käufe für die Kunden so sicher wie möglich zu machen, werden auch die Sicherheitsvorkehrungen immer weiter ausgebaut. Jetzt gibt es eine neue EU-Zahlungsdiensterichtlinie. Sie verpflichtet ab dem 14. Sept. 2019 alle Onlinehändler in der ganzen Europäischen Union zum Einbau einer zusätzlichen Sicherheit beim Bezahlen mit Kreditkarte. Zusätzlich zu den ohnehin geforderten Angaben bei Zahlung per Kreditkarte, muss jetzt zum Beispiel auch noch eine zweite TAN eingegeben werden. 

Onlinehändler sehen die neue EU-Zahlungsdiensterichtlinie skeptisch

Onlinehändler machen sich Sorgen, denn sie befürchten nicht ganz zu Unrecht, dass diese weiteren komplizierten Sicherheitshürden eine abschreckende Wirkung auf ihre Kunden haben werden und diese deshalb bevorzugt Shops mit Rechnungskauf bei ihren Onlinekäufen nutzen werden. Besonders bei Käufen per Kreditkarte dienen die neuen Sicherheitshürden der sicheren Kundenidentifikation. Viele Onlinehändler befürchten, dass diese neuen Sicherheitsverfahren ihren Kunden zu kompliziert und fremd sind. 

Neue Regeln beim Onlinekauf per Kreditkarte

Bereits seit dem Jahr 2018 dürfen die Onlinehändler für Kreditkartenzahlungen keine Gebühren mehr erheben. Die neue EU-Richtlinie macht den Einkauf und das Bezahlen im Internet sicherer. Aber leider auch komplizierter. Ab September 2019 ist bei Onlinekäufen die doppelte Authentifizierung verpflichtend. Das heißt, die Kunden werden sich an neue Abläufe beim Bezahlen ihrer Waren gewöhnen müssen. Die Onlinehändler müssen ab dem Stichtag 14. September 2019 eine zusätzliche Sicherheit beim dem Bezahlvorgang einbauen. Es wird eine weitere Authentifizierung erforderlich. Das kann zum Beispiel eine auf das Handy des Kunden geschickte Zahlungskombination sein. Die Händler befürchten, dass viele Kunden diese komplizierte Hürde vermeiden wollen und deshalb den Kauf abbrechen werden. Im Besonderen dann, wenn der von der neuen Regelung nicht betroffene Rechnungskauf oder der Kauf per Lastschrift nicht angeboten werden. Es ist ab September 2019 den Onlinehändlern nicht mehr möglich, auf die doppelte Authentifizierung zu verzichten. Es müssen dann beim Bezahlen per Kreditkarte entweder ein Fingerabdruck oder eine neue Geheimzahl (PIN) zusätzlich abgefragt werden. 

Keine Regel ohne Ausnahme

Ausgenommen von den neuen Sicherheitsprüfungen für Onlinekäufe sind kleine Beträge bis 30 Euro. Kunden können ihren Onlinehändler bei der Hausbank auch auf die sogenannte Whitelist setzen lassen. Dann ist nur einmal eine Authentifizierung notwendig. Jedoch bieten nicht alle Banken diese Möglichkeit an. Kritiker befürchten, dass die großen Marktführer von dem Eintrag in die Whitelist profitieren, kleine Onlineshops jedoch nicht. Weil Kunden sicher bevorzugt die Händler eintragen lassen, bei den sie oft bestellen. 

Kauf auf Rechnung beim Onlineshopping

Immer schon war der Rechnungskauf beim Onlineshopping die beliebteste Zahlungsart. Und der Kauf auf Rechnung bietet Vorteile. Beim Rechnungskauf müssen keine sensiblen Daten zu Konto oder Kreditkarte angegeben werden. Die Bezahlung muss erst nach dem sicheren Erhalt und der Überprüfung der Waren erfolgen. Bei Kleidung hat der Kauf auf Rechnung sogar ganz erhebliche Vorteile. Kleidung und Schuhe können erst ganz in Ruhe anprobiert werden. Entsprechen Schnitt, Größe und Farbe den Käufern nicht, können die Teile einfach zurückgesandt werden. Der Rechnungsbetrag wird um die zurückgesandten Teile gemindert. Es gibt keinen Stress um die Rückerstattung von bereits bezahlten Beträgen. Einige Händler führen bei Rechnungskauf für Neukunden und hohen Kaufsummen gegebenenfalls eine Liquiditätsprüfung durch. Oder es wird für den ersten Einkauf auf Rechnung ein Limit festgelegt. Bis zu diesem Betrag kann bei Erstbestellern Ware geordert werden. Jeder Onlineshop weist mit seinen Zahlungsbedingungen auf die von ihm gebotenen Bedingungen für den Kauf auf Rechnung hin. Deshalb ist der Rechnungskauf im Onlinehandel empfehlenswert, sicher und beliebt. Eine Übersicht von Shops, die den Kauf auf Rechnung anbieten, ist unter der folgenden Webseite verfügbar: https://www.rechnungskauf.com/.

Bildquelle: Thomas Lefebvre – https://unsplash.com/photos/gp8BLyaTaA0

5/5 (2)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.