Der passende Koffer für Flugreisen

Die Reisebeschränkungen während der Corona Krise haben die Wahl des richtigen Koffers für die Flugreise vorübergehend in den Hintergrund rücken lassen. Doch umso besser, sich rechtzeitig mit dem flugtauglichen Gepäck auf die nächste Reise vorzubereiten.

Kriterien für den flugtauglichen Koffer

Achten Sie beim Kofferkauf auf die richtigen Kriterien, damit Sie bestens für jede Flugreise gerüstet sind. Die beiden wichtigsten Kriterien sind Leichtigkeit und Robustheit.

Leichte Koffer

So praktisch und schön manche Koffer auch sind, durch ihr Gewicht werden sie in mancher Situation zur Last. Glücklicherweise gibt es eine große Auswahl an Koffern, die mit Leichtigkeit dabei helfen, Ihr Gepäck zusammen zu halten. Ein guter Kompromiss zwischen Gewicht und Stabilität sind Kunststoffe, insbesondere Polycarbonat oder auch Carbon Koffer genannt. Koffer aus Polycarbonat sind etwas teurer als andere Kunststoffe, zum Beispiel ABS, bringen dafür aber das beste aller Welten zusammen: Kaum schwerer als Stoff, fast so stabil wie Aluminium und gleichzeitig unempfindlich gegenüber Stößen, Kratzern oder Dellen.

Wer auf Leichtigkeit sehr großen Wert legt, da sie viel einpacken wollen, der ist mit Aluminiumkoffer gut aufgehoben. Diese Koffer sind auch robust, allerdings kann es zu Dellen kommen. Diese können meist per Hand wieder eingedellt werden. Qualitativ hochwertige Aluminiumkoffer stellt z.B. die Marke Rimowa her.

Robuste Koffer

Wer Robustheit favorisiert, für den ist ein Hartschalenkoffer empfehlenswert. Diese Trolleys erfreuen sich großer Beliebtheit bei Testern, auch wenn sie etwas schwerer sind. Für große Modelle ist ein 4 – Rollen – Modell empfehlenswert. Hartschalenkoffer bilden die größte Gruppe unter den heute verwendeten Koffern. Im Vergleich zu sogenannten Weichschalenkoffern, deren Hülle aus Stoff oder Leder besteht, sind Hartschalenkoffer widerstandsfähiger, aber auch schwerer und nicht so leicht zu verstauen. Hartschalenkoffer werden in der Regel Kunststoff, z.B. ABS gefertigt.

Koffer aus Kunststoff bieten ebenfalls guten Schutz vor äußeren Einflüssen, sodass Kleidung und anderes, weniger empfindliches Reisezubehör bedenkenlos darin transportiert werden kann. Die Bandbreite an Kunststoffen ist sehr groß, sodass beim Kauf Aufmerksamkeit gefordert ist. Hochwertige Koffer aus Polycarbonat erreichen fast die Schutzeigenschaften von Metallkoffern, während günstigere Materialien den Test der Zeit nicht so gut überstehen, verkratzen oder Dellen bekommen.

Das richtige Kofferschloss

Wollen Sie Ihren Koffer mit einem Schloss vor Diebstahl sichern, testen Sie ein modernes TSA- Schloss. Bei besonders in den USA regelmäßigen Sicherheitskontrollen lassen sich diese Schlösser mit einem Generalschlüssel vom Sicherheitsdienst öffnen.

Das richtige Handgepäck

Viele Fluglinien erlauben in der Economy Class nur ein Stück Handgepäck, in der Business Class zumindest zwei. Wer nicht erst am Flughafen den Test machen möchte, ob das eigene Gepäck mit in die Kabine darf, der sollte sich vorher informieren, welche Maximalmaße zulässig sind. Leider gibt es auf die Frage, wie groß das Handgepäck sein darf, keine allgemeingültige Antwort. Mit Maßen von maximal 55 x 35 x 20 Zentimetern ist man jedoch bei fast jeder Airline auf der sicheren Seite. Koffer der Größe S entsprechen diesen Anforderungen im Allgemeinen und bestehen den Test beim Check-In. Fluggesellschaften haben unterschiedliche Regelungen, die sich auch häufig ändern. Daher ist es angebracht, vor einem Flug nochmal bei ihrer Fluggesellschaft nachzufragen oder online nachzulesen.

Handgepäck – Schneller Zugriff

Eine oft vernachlässigte Eigenschaft beim Kauf des Handgepäcks ist die Möglichkeit zur Organisation, sowie der schnelle Zugriff auf das Gepäckgut. Während Pilotenkoffer für Pendler die wohl beste Organisation bieten, sind die gängigen Ansprüche von Gelegenheits-Jettern an das Handgepäck eher auf das Fassungsvermögen bezogen. Auf jeden Fall fährt, bzw. fliegt man gut damit die erlaubten Gepäckmaße von 25 x 45 x 56 cm auch zu nutzen.

Handgepäck – Das darf rein

Neben den Vorgaben für die maximalen Maße des Handgepäcks gibt es auch weitere Vorschriften, die sich auf den Inhalt des Gepäckstücks beziehen. Neben den selbstverständlichen Waffengesetzen sind es vor allem Flüssigkeiten, auf die Passagiere bedacht sein müssen. Es gilt ein Flüssigkeitsverbot im Handgepäck. Wollen Sie trotzdem Flüssigkeiten im Handgepäck mit sich führen, sind die in einen Plastikbeutel zu verstauen und zu verschließen. Auch hier gilt: im Zweifel vor dem Flug bei der Airline nachfragen.

Foto: pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.