Wie findet man den richtigen Immomakler?

Wenn man sein Haus und Grundstück verkaufen möchte, bedeutet dies oftmals einen großen Einschnitt im Leben. Viele Erinnerungen sind an dem Objekt, aber die Umstände zwingen den Menschen oftmals das Haus zu veräußern. Heute hat man online viele Möglichkeiten das Haus selbst zu verkaufen, aber mit professioneller Hilfe durch einen Makler hat man hiermit mehr Erfolg.

Hausverkauf mit Hilfe eines Immomaklers

Der Hausverkauf mit Hilde eines Maklers ist mit einigen wichtigen Schritten verbunden, bei denen auch der Hauseigentümer unterstützen und helfen muss. Der Makler beobachtet zuerst das Haus und recherchiert hier nach Informationen, die den Verkauf fördern. Er ermittelt anschließend den Verkehrswert und auch den Angebotspreis. Danach erstellt er ein Exposé und entwickelt die hiermit verbundene Verkaufsstrategie. Er unterstützt mögliche Interessenten auch bei der Finanzierung und kann hier beratend zur Seite stehen. Zunächst schaltet der Makler die Anzeigen auf unterschiedlichen Vertriebswegen. Gegebenenfalls versendet er auch das erstellte Exposé an mögliche Interessenten, die sich schon im Vorfeld bei ihm registrieren ließen. Er koordiniert anschließend die Termine für eine Besichtigung. Der Hauseigentümer kann hierbei ebenfalls anwesend sein. Das Wichtigste hierbei ist das Leiten der Verkaufsverhandlungen. Bei Interesse der künftigen Eigentümer bereitet er anschließend den Kaufvertrag vor und begleitet die Parteien auch zum Notartermin.

Hier kannst du mehr zum Immomakler erfahren.

Wie findet man den richtigen Immomakler?

Einen guten und vor allem den richtigen Makler zu finden, ist nicht leicht. Man kann sich zunächst im Bekanntenkreis nach Empfehlungen erkundigen. Auch Online-Immobilienplattformen bieten eine gute Übersicht an Immomaklern in der jeweiligen Region. Man findet hier angefangen bei großen Maklerbüros viele Anbieter. Auch kleine Makler als Einzelunternehmen sind hier aufgelistet.

Gute Makler müssen in der heutigen Zeit viele Dienste auf einmal leisten. Sie sind Finanzdienstleister, Rechercheur, Gutachter für das Haus, Berater und zuletzt die Spezialisten für den Verkauf.

Der Verkauf eines Hauses bedeutet oftmals auch ein Treffen mit Menschen, die gar nicht an der Immobilie interessiert sind bzw. gar kein Haus erwerben möchten. Mit diesem sogenannten Immobilientourismus wird man oft nicht allein fertig. Gerade am Wochenende ist zu beobachten, dass die Menschen einfach losfahren und ein Haus ansehen, ohne dass irgendeine Kaufabsicht besteht. Gute Makler erkennen dies meist aber sehr schnell und schlagen hier Besichtigungstermine gar nicht erst vor.

Ein guter Makler zeichnet sich zunächst durch eine hohe Freundlichkeit und den Umgang mit den Menschen aus. Dies ist oftmals die Grundvoraussetzung beim Hausverkauf. Auch das Vertrauen in den Makler muss sofort vorhanden sein. Gute Makler besitzen weiterhin ein großes Wissen in den angrenzenden Bereichen, wie die Erfahrung mit Bank- oder Notargeschäften.

Gute Makler erkennt man auch bei der Preisfindung. Viele unseriöse Maklerbüros setzen die Preise hier zunächst sehr hoch an, um das später die Objekte zu Dumpingpreisen zu veräußern. Auch in der Gesamtarbeitsweise kann man einen Makler beurteilen Man kann schauen, wie und in welchem Umfang die Anzeigen für den Hausverkauf geschaltet und wie diese aufgebaut sind.

Foto: Pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.