Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner: Spezialisten in Sachen Recht!

Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner: Spezialisten in Sachen Recht!

Die Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner mit Sitz in Sofia, Bulgarien, ist generell und für unseren Blog betrachtet eher ein Nischenthema. Nichtsdestotrotz passt es thematisch bestens in unsere Kategorie „Rechtliches“. Denn auch wenn der Hintergrund der Rechtsanwaltskanzlei einen speziellen Hintergrund hat, zeigt es sich gerade doch im europäischen Kontext häufig, wie wichtig es sein kann, in anderen Ländern einen verlässlichen Partner in Sachen Recht zu haben. Insbesondere, wenn man selbst nicht mit den landesspezifischen Rechtsdetails und der Sprache vertraut ist. So geschehen im Falle eines meiner Kunden aus dem e-Commerce Bereich und auch der Grund, warum ich auf diese Kanzlei aufmerksam wurde. Aber der Reihe nach …

Unkonventionelle Lösungen gegen Standarddenken und neue Herausforderungen!

Auf die Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner wurde ich, wie gesagt, durch einen Kunden aufmerksam. Dieser verkauft über die einschlägig bekannten Handelsplattformen europaweit die unterschiedlichsten Produkte und somit natürlich auch nach Bulgarien. Aufgrund einer äußersten freizügigen Übersetzung seitens des beauftragten osteuropäischen Übersetzers wurde aus meiner allgemein gehaltenen Produktbeschreibung einer No-Name Handtasche ein Markenprodukt ohne zu wissen, dass dieser Begriff als Markenname einer bulgarischen Firma geschützt ist.

Shit happens, wie man zu sagen pflegt und wenn dann auch richtig fett. So lief prompt eine Abmahnung, Unterlassungserklärung und vieles mehr aus Bulgarien auf, was in der Summe viele Nullen mit sich zog. Und auch wenn die Unterlagen formal halbwegs korrekt erschienen, stellte sich die Frage, ob das nach europäischem Recht so alles seine Richtigkeit hat und zu bezahlen sei? Oder ob man dies eventuell abwenden oder die veranschlagte Summe verringern könnte. Die üblichen Fragen halt, die samt Ärger, Zeit und Kosten mit einer Abmahnung verbunden sind und ja nach wie vor ein Dauerthema im Wirtschaftsleben wie im alltäglichen sind.

Um zu prüfen, welche Optionen diesbezüglich überhaupt bestehen, und seine Haus- und Hof Anwaltskanzlei mit dieser Frage, speziell auf Bulgarien bezogen, auch überfordert schien, machte sich mein Partner auf die Suche nach einem Spezialisten in Sachen Recht für Bulgarien und Osteuropa.
Bei seinen Recherchen stieß er dabei auf die Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner, die sich auf IT, Medien und Telekommunikationen sowie Steuerrecht und vieles mehr spezialisiert haben und auch entsprechend breit aufgestellt haben. Um es vorweg zu nehmen, der Service und die Beratung der Kanzlei waren erstklassig und auch sprachlich gab es diesbezüglich keine Probleme.

Und auch wenn die Abmahnung aufgrund des Übersetzer-Fehlers prinzipiell und formal korrekt war, gelang es der Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner dies doch in relativ kurzer Zeit und vollkommen unaufgeregt und im Vergleich zu Deutschland unbürokratisch auf ein Minimum zu reduzieren, sodass sich am Ende auch die Anwaltskosten mehr als bezahlt machten. Wer also mal rechtliche Probleme in Bulgarien zu klären hat, weiß jetzt an wen er sich zuerst mal wenden kann.

Was macht die Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner anders?

Wie auch im beschriebenen Fall, sind die Bedingungen in der Welt von heute, gerade was Recht und Unrecht anbelangt, grundlegend komplizierter geworden, weshalb es stets und ständig gilt, sich diesen Veränderungen anzupassen. Dafür reicht auch bei weitem theoretisches und altes Wissen nicht mehr aus. Ein Umstand, den man auch bei der Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner schon vor vielen Jahren erkannt hat.

Vielmehr wird erwartet, dass die auf jeden Klienten konkret zugeschnittenen Rechtsratschläge ihnen vergleichsweise einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern bieten. Dem entspricht man auch bei der Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner, kurz PM&P, und ist der Meinung, dass ihre Klienten dies nicht nur benötigen, sondern auch ein Anrecht darauf haben.

Als eine der führenden und bekanntesten bulgarischen Sozietäten kann man dies sicherlich auch mit ruhigem Gewissen und gesundem Selbstbewusstsein behaupten. Dabei sucht man stets nach einer neuen und der besten Lösung für alle Beteiligten.

Das Team erfahrener Rechtsanwälte verknüpft dabei eine gewisse Gelassenheit mit der Tiefgründigkeit von Spezialisten in ihrem Fachbereich mit dem Eifer und Bestrebungen der jüngeren Kollegen. Das Ganze wirkt dabei stets engagiert und voller Elan sowie individuell ohne Mühe und Aufwand zu scheuen. Zumindest berichtete mir dies so mein Kunde. Und wie den Unterlagen auch entnehmen konnte, bemühte man sich sehr den Klienten zu informieren und die Vorgänge verständlich zu kommentieren. Hinzu wurde er aktiv in alle Vorgänge einbezogen und indem man gemeinsam nach der besten Lösung suchte, profitierte in diesem Fall der Klient natürlich auch, indem das „Problem“ effizient und komfortabel gelöst wurde. Besser geht es gerade im Falle von Rechtstreitigkeiten eigentlich nicht, oder?

Wer ist die Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner überhaupt?

Die Anwaltskanzlei Penkov, Markov und Partner wurde nach den demokratischen Umwälzungen in Bulgarien 1990 von vier Partnern gegründet. Dabei legte man sich auf nahezu alle geschäftlichen Probleme in Sachen Rechtsberatung fest, die mit der Durchsetzung der freien Marktwirtschaft und damit verbundenen Herausforderungen anstanden und stets auf neue anstehen.

Im Lauf der Jahre spezialisierte man sich insbesondere auf die verschiedenen Rechtsgebiete: Energiewirtschaft, IT, Medien und Telekommunikationen; Immobilien und Projektentwicklung; Arbeits- und Sozialversicherungsrecht; Wettbewerbs- und Verbraucherschutz; Prozessvertretung und Schiedsgerichtsbarkeit; Familien- und Erbrecht; Fusionen und Übernahmen; Emigrationsfragen sowie Banken und Finanzen, um nur mal die wesentlichen zu nennen.

Hinzu kommen noch unter anderem internationale Kooperation im Bereich der Rechtsdienstleistungen als auch die Übernahme guter ausländischer Erfahrungen vor Ort. Nicht umsonst ist die Kanzlei auch aktiver Teilnehmer in den angesehen Netzwerken Lex Mundi, der größten Vereinigung unabhängiger Rechtsbüros (PM&P ist zudem noch außerordentliches Mitglied für Bulgarien), FLI NET (PM&P ist außerordentliches Mitglied für Bulgarien) und Eurojuris, denen man größten Wert zollt.

Weiterhin aktiv ist die Kanzlei in zahlreichen Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen wie: Bulgarische Industrie- und Handelskammer, Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer, Vienna Economic Forum, Austrian Business Circle, Amerikanische Handelskammer in Bulgarien, Britisch-Bulgarische Handelskammer, Französisch-Bulgarische Handelskammer, Bulgarisch-Schweizerische Handelskammer, Hellenic Business Council in Bulgarien; Serbisch-Bulgarische Handelskammer, Internationale Handelskammer – Bulgarien, Bulgarian Business Leaders Forum, Bulgarische Windenergie-Vereinigung, Interassist und Kulturklub Wien.

Ergänz wird diese Arbeit noch durch zahlreiche Auszeichnungen und Zertifikate, samt hoher Bewertung in weltbekannten Verzeichnissen wie Legal 500, Chambers & Partners, Practical Law Company, Martindale-Hubbell, IFLR 1000 und die Verleihung des International Legal Alliance Summit – 2011, Silver Award for Best CEE Law Firm; FLI Net Regional Vision & Leadership Award 2011/2012; Corporate International 2010 – Full Service Advisory Excellence for Bulgaria; Dealmakers 2011 Global Leading Firm; Lawyers World Global Awards 2012 – Bulgarian Administrative Law Firm of the Year; Lawyers World 2012 Global Leading Firm; Doing Business Award of Partnership; Intercontinental Finance Magazine Continent Award 2012 – Leading Bulgarian M&A Firm; World Bank Group Certificate of Appreciation for 2006, 2007, 2008, 2010, 2011; Bulgarian Business Leaders Forum: Certificate for Business Ethics Standard und viele anderen.

Wie gesagt, mehr geht nicht und neben der Teilnahme an internationalen Fachkonferenzen und -seminaren, bei denen die Rechtsanwälte von Penkov, Markov und Partner häufig als Dozenten und Lektoren auftreten, erscheint sogar noch mit dem „Lega InterConsult News“ seit dem Jahr 2000 ein eigener Newsletter in Bulgarisch, Deutsch und Englisch, indem man sich mit Kommentaren zu Gesetzesvorlagen, verabschiedeten Gesetzen und zu Praktiken von Behörden samt Empfehlungen äußert.




    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.