Alles können und alles wissen – dank YouTube

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Alles können und alles wissen - dank YouTube

Die Zeiten, in denen man sein Wissen und Können fürs Leben allein auf harten Schulbänken vermittelt bekam, sind ewig vorbei. Heute lernt man für einen vernünftigen Abschluss mehr oder weniger nützliche Dinge in der Schule und die wichtigen Dinge fürs Leben auf YouTube.

Im Februar 2005 (also vor fast genau 10 Jahren) gründeten die PayPal Mitarbeiter Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim YouTube als erste reine Videoplattform der Welt, welche in kürze immens wuchs. Bereits im Herbst 2006 machten die drei ihren “Exit” und verkauften YouTube für die damals wahnsinnig hohe Summe von 1,65 Milliarden US$ an Google. Whats App wurde kürzlich für 12 Milliarden Dollar an Facebook verkauft. Nur mal so als Vergleich… Die vergleichsweise “geringe” Summe von 1,65 Milliarden US$ dürfte Google innerhalb der letzten siebeneinhalb Jahre locker durch Werbung wieder reingeholt haben. Schließlich tummeln sich hier täglich gut eine Million Besucher aus der ganzen Welt und damit ist YouTube die am dritthäufigsten besuchte Webseite nach Google.com und Facebook.com.

Die wenigen Kontrahenten wie Clipfish (RTL Gruppe) und myvideo (Pro7Sat1) können davon nur träumen und fristen ein eher unscheinbares Dasein im Schatten des Marktführers. Neben lustigen Homevideos, Musikclips, Dokus und Kinotrailern erfreuen sich die sogenannten “How-to-Videos” immer größerer Beliebtheit. Das sind Clips, in denen der Verfasser erklärt, wie etwas funktioniert bzw wie man etwas macht. Dazu zählen Heimwerkervideos ebenso wie Hausfrauentipps, Backanleitungen und und und. Wer heute wissen möchte, wie man sein Wohnzimmer tapeziert, der zieht sich einfach ein How-to-Video auf YouTube rein und schon spart er sich den Maler oder aber unschöne Misserfolge. Wenn man den Statistikern und Zukunftsforschern glaubt, wird diese Art von Videos in wenigen Jahren den größten Stellenwert überhaupt haben.

Außerdem findet sich auf YouTube eine schier unerschöpflich hohe Anzahl an Reportagen oder Dokus. Wer sich bilden möchte oder einfach nur Langeweile hat, kann hier Stunde um Stunde sinnvoll verbringen und seinen Wissensdurst kostenlos stillen. Und nebenbei sei noch erwähnt, dass die Plattform mittlerweile gar vielen Menschen dazu verhilft, ein gar nicht mal niedriges Einkommen zu erwirtschaften, indem sie einfach nur regelmäßig “youtuben”, also Videos hochladen, die andere Menschen interessant finden. Eine geniale Erfindung oder? Alles können und wissen dank YouTube!

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Matthias erstellt, betreibt und vermarktet seit dem Jahre 2000 diverse Blogs und Webseiten unterschiedlichster Art. Den Fokus legt er dabei auf Verbraucherthemen sowie Aktien, Börse und Tipps zum Geld sparen.

Er lebt in der Nähe von Hannover, wurde 1973 geboren und ist Vater von zwei Kindern.

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.