Daten per Mausklick: FIRMEN-INFORMATIONEN.AT

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

skyline-wien

Der Linzer Dachdeckermeister Heiner W. hat eine Anfrage für einen Großauftrag bekommen. Ob die potenziellen Kunden seriös sind? „Hey Chef, lass uns doch schnell bei firmen-informationen.at nachschauen“, schaltet sich die Auszubildende ein. Gesagt, getan. Nur wenige Augenblicke später weiß der Handwerker, mit wem er es zu tun hat.

Das Online-Portal firmen-informationen.at richtet sich speziell an Kleinunternehmer und Privatpersonen, welche Informationen zu Geschäftspartnern oder Lieferanten benötigen. Dieser Service wird in den drei Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch angeboten – wählbar über einen Button in Form der jeweiligen Landesfahne.

Auf einer Übersichtsseite erhalten Besucher Informationen über die Wirtschaftsstruktur in Österreich – von den Firmengrößen über die geografische Verteilung bis hin zum finanziellen Hintergrund. Auch eine Hitliste der zehn größten Unternehmen befindet sich dort. Wer Genaueres wissen möchte, kann einen Firmennamen eingeben. Im Handumdrehen erhält er kostenlos eine Übersicht mit folgenden Daten: Unternehmensbezeichnung und Rechtsform, Adresse, Größe und Eigenkapital. Alle Daten auf firmen-informationen.at werden von iCRIF zur Verfügung gestellt, eine Online-Plattform für Unternehmensauskünfte. Gegen eine kostenlose Anmeldung auf icrif.at können weitere kostenlose Basisinformationen abgerufen werden. Mit dem kostenpflichtigen Erwerb von Unternehmensberichten stehen dann detaillierte Informationen über Firmen zur Verfügung.

Auch für Letztgenannte ist es von Vorteil, wenn sie auf firmen-informationen.at aufscheinen, da sie dadurch für Interessierte schneller und leichter gefunden werden. Für eine Berichtigung der Firmendaten wird um eine E-Mail an info@icrif.at gebeten.

Das Portal icrif.at wiederum wird von der Wirtschaftsauskunftei CRIF betrieben, die seit 16 Jahren in Österreich aktiv ist. Der Dienstleister bietet Kreditgebern und Unternehmen eine breite Palette von Produkten und Lösungen für ihr Kreditrisikomanagement an. Dazu gehören die zuverlässige Identifikation von Personen und Unternehmen ebenso wie die Bereitstellung von kreditrelevanten Informationen. Die Experten von CRIF führen regelmäßig wissenschaftlich basierte Marktstudien durch. So wurde aktuell die österreichische Unternehmenslandschaft näher untersucht.

Im ersten Halbjahr 2016 wurden in Österreich etwa 30.000 Unternehmen gegründet – der Großteil davon als Kleinunternehmen. Die meisten Neugründungen erfolgten im Gesundheits- und Sozialwesen und im Handel. Demgegenüber standen rund 2.500 eröffnete Insolvenzverfahren. Dabei waren Handelsunternehmen am meisten gefährdet. CRIF Österreich Geschäftsführer Boris Recsey: „Österreich ist für Unternehmen ein Standort mit attraktiven Rahmenbedingungen. Dennoch ist es wichtig, sich vorausschauend gegen etwaige Risiken und Krisen zu rüsten.“

Und genau deshalb sind Informationsportale wie firmen-informationen.at so wichtig.

Bildquelle: Roger Mladek / pixelio.de

Matthias erstellt, betreibt und vermarktet seit dem Jahre 2000 diverse Blogs und Webseiten unterschiedlichster Art. Den Fokus legt er dabei auf Verbraucherthemen sowie Aktien, Börse und Tipps zum Geld sparen.

Er lebt in der Nähe von Hannover, wurde 1973 geboren und ist Vater von zwei Kindern.

Noch keine Bewertung.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.