Die neuesten Trends der Gaming Laptops 2020

Noch bis vor nicht allzu langer Zeit stellte sich für einen Gamer die Frage überhaupt nicht, ob die nächste Neuanschaffung aus einem PC oder einem Notebook bestehen wird. Die für das Gaming benötigte leistungsstarke Hardware war fast ausschließlich für PCs verfügbar. Die wenigen Gaming-Laptops, die den Ansprüchen genügten, waren hingegen für Gelegenheitsspieler kaum bezahlbar. Diese Zeiten sind glücklicheres mittlerweile vorbei!

Die Notebooks konnten wie kaum ein anderes mobiles Gerät von neuen verfügbaren Hardwaremodifikationen profitieren. Wenn Sie mit einem modernen Laptop beispielsweise Spielautomaten auf https://online-slots-spielen.de/ ausprobieren oder in bahnbrechenden Geschwindigkeiten ihr Raumschiff durch das All steuern, dann können Sie den Einfluss dieser Technologien hautnah erleben. Welche Trends das Jahr 2020 für den Bereich Notebooks im Gepäck hat, haben wir bereits jetzt herausfinden können.

Die Preise werden noch weiter fallen

Preislich hat sich bei den Gaming Laptops bereits einiges getan. Der Grund hierfür liegt in der Hardware. Top-Ausstattungen waren bis vor kurzem ausschließlich im oberen Preissegment zu finden. Diese Spitzengruppe existiert natürlich nach wie vor und ein Gaming-Notebook jenseits der 3.500€ Marke ist immer noch wesentlich leistungsstärker als ein Gerät, das nur halb so viel kostet.
Jedoch konnten wir einen eindeutigen Trend nach unten ausmachen, was gut und sehr gut ausgestattete Gaming-Laptops angeht. Ein sehr aussagekräftiges Beispiel hierfür ist das Razer Blade 15 Notebook. Für den äußerst moderaten Preis von nur ca. 1.600€ erhalten Sie einen Gaming-Laptop der Spitzenklasse. Dies gilt nicht nur für sein optisches Erscheinungsbild, sondern vor allem auch für das Innenleben. Der Intel Core i7 Chip, der 16 GB Arbeitsspeicher und die Nvidia Geforce GTX 1060 sprechen klar für sich.

Los geht es hingegen bereits bei der Preisklasse von nur 900€. Für diesen Preis ist unter anderem das Acer Nitro 5 zu haben. Dieser Full HD-Laptop besitzt einen Intel Core-Prozessor und die Nvidia Geforce GTX 1650.

Die Akkus halten wesentlich länger durch

Die Nutzungsdauer eines Gaming-Laptops war zweifelsohne die Achillesferse der Geräte. Der Stromverbrauch der Hardware ist je nach Auslastung um ein Vielfaches höher als das bei Laptops mit normaler Nutzung der Fall ist. Eine Steckdose musste sich daher immer und ständig in greifbarer Nähe des Gamers befinden. Über solche Horrorszenarien können die Besitzer von Laptops einer aktuellen Baureihe jedoch nur Schmunzeln.

Wo die Akkus älterer Geräte bereits nach zwei Stunden schlapp machten, können heutige Akkus durchschnittlich doppelt so lange für ununterbrochenen Spielspaß sorgen. Wenn nicht unter Vollauslastung gespielt wird, dann ist sogar oftmals eine Laufzeit von acht Stunden oder noch länger drin, bis das Gerät geladen werden muss. Der Trend geht daher 2020 eindeutig zu immer leistungsfähigeren Akkus.

Optik, Größe und Gewicht

Dass Gamer wie keine andere Kundengruppe besonders viel Wert auf das optische Erscheinungsbild ihres Rechners legen, hat sich längst unter den Herstellern herumgesprochen. Mittlerweile ist dies auch bei den mobilen Rechnern angekommen und Laptops wie der Dell Alienware 15 R4 lassen bereits vom ersten Anblick an keinerlei Zweifel aufkommen, für welchen Zweck sie entworfen und gebaut wurden.

Ganz wichtig ist das Display, denn im Gegensatz zum PC, kann hier nicht einfach mit einigen Kabeln der Bildschirm ausgetauscht werden. Ein Gamer benötigt nicht nur eine besonders starke Grafikkarte, sondern auch ein Display, dass die Bilder gestochen scharf wiedergeben kann. Was die Leistungsstärke angeht, scheint hier unter den Herstellern mittlerweile der Trend zur Einigkeit zu gehen. So gut wie alle heutigen Gaming-Laptops verfügen über äußerst qualitativ hochwertige Displays. In Sachen Displaygröße überlässt man hingegen dem Spieler die Wahl.

Beim Gewicht hat sich ebenfalls ein deutlicher Trend durchgesetzt. Stärkere Kühlungssysteme, größere Akkus und alle anderen Komponenten benötigen Platz und sind leider auch etwas schwerer. Die Zeiten der 3 Kg schweren Ungetüme sind allerdings auch vorbei, der Trend zum Gaming-Laptop mit einem Gewicht von 2 Kg und weniger ist unübersehbar.

Foto: razer.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.