Kredit umschulden: Das sollten Sie wissen

  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Kreditumschuldung leicht gemacht

Von einer Umschuldung wird gesprochen, wenn bestehende Kredite durch einen neuen abgelöst werden. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen einzelnen Altkredit handelt oder ob dadurch mehrere Verbindlichkeiten gebündelt werden. Gerade in letzterem Fall bietet eine Umschuldung die Möglichkeit, wieder für mehr Übersichtlichkeit in den eigenen Finanzen zu sorgen. Der Hauptvorteil ist jedoch, dass sich durch das Ablösen von Kreditverträgen, die vor Jahren unter vergleichsweise ungünstigen Bedingungen abgeschlossen wurden, sehr viel Geld sparen lässt.

Niedrigere Zinsbelastung dank Umschuldung

Besonders dringend notwendig ist eine Umschuldung vor allem dann, wenn die Rückzahlung der Verbindlichkeiten dazu führt, dass aus dem aktuellen Einkommen laufende Rechnungen nur noch schwer oder sogar gar nicht beglichen werden können. Zusätzliche Kredite aufzunehmen, wäre in einem solchen Fall kontraproduktiv und kann schlimmstenfalls zur Privatinsolvenz führen. Stattdessen sollten die bestehenden Kredite überprüft und insbesondere hinsichtlich der Zinsen mit heute erhältlichen Kreditangeboten verglichen werden. Bis vor einigen Jahren lagen die entsprechenden Zinssätze noch deutlich höher als heute, und auch die Ausgestaltung der Kreditverträge als solcher hat sich teilweise verändert.

Deshalb können durchaus auch private Kreditnehmer inzwischen von der Entwicklung der Finanzmärkte profitieren. Nicht nur klassische Konsumentenkredite sollten im Zuge einer Umschuldung überprüft werden, sondern auch und vor allem Immobilienkredite, da deren Rückzahlung auf einen längeren Zeitraum ausgelegt ist und deshalb ein besonders großes Einsparpotenzial besteht. Allerdings müssen dabei auch weitere Kreditkonditionen überprüft werden. So kann insbesondere eine Vorfälligkeitsentschädigung anfallen, die als Ausgleich für den entgangenen Zinsgewinn des Kreditgebers dient. Bei einer Baufinanzierung entfällt allerdings die Vorfälligkeitsentschädigung, wenn die letzte Auszahlung vor mehr als zehn Jahren stattfand.

Außerordentlich lukrativ ist eine Umschuldung, wenn bei dem eigenen Konto der Dispositionskredit regelmäßig in vollem Umfang genutzt wird. Gerade bei den erlaubten Überziehungen eines Girokontos fallen sehr hohe Zinsen und Gebühren an, ohne dass sich durch eine Dauerüberziehung der eigene finanzielle Spielraum erhöht. Durch den Abschluss eines regulären Kredits und das Ausgleichen des Dispositionskredits können nicht nur die monatlichen Kosten deutlich reduziert werden, sondern der Dispositionsrahmen wird auch wieder frei für das, wofür er eigentlich gedacht ist – das Begleichen von Mehrbelastungen bei nicht vorhersehbaren Lebensereignissen.



Umschulden leicht gemacht

Bevor eine Umschuldung vorgenommen werden kann, müssen selbstverständlich die bestehenden Kreditverträge genauestens analysiert werden, damit die benötigte Kreditsumme ermittelt werden kann. Diese sollte mindestens der Restschuld der bislang bestehenden Kredite entsprechen. Bei der Berechnung des Gesamtbetrags müssen selbstverständlich auch die anfallenden Zinsen sowie eventuelle weitere Gebühren und Kosten wie beispielsweise eine Vorfälligkeitsentschädigung einbezogen werden. Außerdem sollte vor dem Abschluss eines neuen Kreditvertrags eine realistische Einschätzung der maximal möglichen monatlichen Belastung vorgenommen werden.

Schließlich soll durch eine Umschuldung die eigene finanzielle Lage nicht nur langfristig, sondern auch im aktuellen Alltag verbessert werden. Eine tabellarische Darstellung der monatlichen Einnahmen und der laufenden Kosten hilft dabei. Da es sehr mühsam und oft auch unübersichtlich ist, wenn ein privater Kreditinteressent alle Angebote selbst suchen und vergleichen will, empfiehlt das Finanzportal http://www.kreditumschulden.com, eine oder mehrere Vergleichsseiten im Internet zurate zu ziehen. Bei diesem Online-Vergleichsrechner gibt es in der Regel verschiedene Möglichkeiten, die Suchergebnisse zu filtern. Wichtige Kriterien für die Suche nach einem individuell passenden Kredit sind neben der Kreditsumme beispielsweise die Laufzeit und die Zinshöhe, wobei diese durchaus von der Bonität des Kreditnehmers beeinflusst wird.

Auch auf versteckte Gebühren und Zusatzkonditionen wie eine Restschuldversicherung sollte geachtet werden. Die eigentliche Ablösung der Altkredite selbst ist ganz unkompliziert, da ein Kreditnehmer grundsätzlich das Recht hat, einen laufenden Kredit vorzeitig vollständig zurückzuzahlen. Dabei müssen Sie allerdings eventuelle Kosten für die Vorfälligkeitsentschädigung einplanen. Wie bei herkömmlichen Krediten gelten natürlich auch bei einer Umschuldung die üblichen Regeln bezüglich der Bonität, weshalb Personen, die nicht über ein ausreichendes Einkommen aus einer Angestellten- oder Beamtentätigkeit verfügen, auf spezielle Vergleichsseiten zurückgreifen sollten, die dies bei der Kreditvergabe berücksichtigen.

Video: Der fast umsonst Kredit

Foto: pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Matthias erstellt, betreibt und vermarktet schon seit dem Jahre 2000 diverse Blogs und Webseiten. Die meisten davon drehen sich um Verbraucherthemen sowie Produkttests, Aktien, Börse und Tipps zum Geld sparen.

Er wurde 1973 geboren, lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Hannover und ist alleinerziehender Vater von zwei Kindern im Teeniealter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.