Nitrilhandschuhe im Vorteil: Wenn Arbeit & Hygiene aufeinandertreffen!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Nitrilhandschuhe im EinsatzNitrilhandschuhe kommen im Berufsleben, wie auch im persönlichen Alltag häufiger zum Einsatz als man beim sperrigen Namen der vielseitigen Einmalhandschuhe vermuten würde. Der Einsatz erstreckt sich demzufolge über unzählige Geschäftsbereiche: von der Pommesbude über die Bäckerei um die Ecke bis zum Arzt und erst recht bei der täglichen Arbeit von Pflegediensten. Aber auch in der Lebensmittelindustrie und Tattoo-Studios kommen Nitrilhandschuhe zum Einsatz und finden dort ebenso ihre Verwendung wie im Reinigungsgewerbe.

Der Grund für die vielseitige und häufige Nutzung von Nitrilhandschuhen liegt dabei ganz klar in den Vorteilen begründet, die Handschuhe aus Nitril bieten. So bieten sie zum einen eine sehr gute Passform und vergleichbaren Tragekomfort wie Latexhandschuhe.
Zum anderen ermöglichen sie dem Träger bei allem Schutz noch ein sehr gutes Tastempfinden. Ein weiterer großer und wichtiger Vorteil von Nitrilhandschuhen ist jedoch die Tatsache, dass sie frei von Latex sind und so auch problemfrei von Allergikern getragen werden können.

Nicht zu vernachlässigen ist dabei die nicht unbedeutende Tatsache, dass Nitrilhandschuhe auch vom Preis her häufig günstiger sind als Latex- oder Vinylhandschuhe. Lässt man den Preis außer Acht, überzeugen Nitrilhandschuhe aber auch durch eine sehr gute Elastizität, hohe Reißfestigkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber zahlreichen Chemikalien. Dem entsprechend undurchlässig sind die praktischen und vielseitigen Einmalhandschuhe auch gegenüber Viren, sodass auch medizinisches Personal auf Untersuchungshandschuhe aus Nitril setzt.

Gleichermaßen gilt dies auch für das Lebensmittel verarbeitende Gewerbe, da die Kontamination von Lebensmitteln vermieden werden muss. Und da es Handschuhe aus Materialien gibt, die Gesundheitsgefährdende Stoffe – Weichmacher (Phthalate) bei Vinylhandschuhen, Latexproteine (Latexhandschuhen) oder Puder – absondern, ist deren Einsatz im Gegensatz zu den Puder- und schadstofffreien Nitrilhandschuhen zu Recht verboten.

Noch ein Wort zum eigentlich Material, aus dem Nitrilhandschuhe bestehen: Nitril gehört zu einer Gruppe von chemischen Verbindungen, deren herausragende Eigenschaft die Beständigkeit und Elastizität ist. Wobei wie so häufig auch hier gilt, dass Nitril nicht gleich Nitril ist.
So ist auch beim Kauf von Nitrilhandschuhen zu beachten, dass sie zwar eine besonders gute Abrieb- und Schnittfestigkeit aufweisen und Bakterien abweisen können, aber auch in verschiedenen Größen, Farben und EN Normen erhältlich sind, was sich auch in der Dichte des Materials widerspiegelt.
Hinzu kommt die Tatsache, dass beim Einsatz in der Medizin andere Eigenschaften an Nitrilhandschuhe gestellt werden, als beim Fischhändler auf dem Markt. Entsprechend gibt es für jeden Arbeitsbereich und Einsatz die geeigneten oder vorgeschriebenen Nitrilhandschuhe.

Noch keine Bewertung.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Betreibt seit 2001 ein eigenes Online Entertainment Magazin und schreibt als freier Redakteur für die unterschiedlichsten Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) mit dem Schwerpunkt Entertainment & Medien. Lebt im Herzen des Ruhrgebiets, wurde 1972 geboren und ist verheiratet sowie Vater von einem Kind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.