Roll-Up Displays – preiswert und effektiv

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

roll-up

Dieser Artikel ist heute mal an alle die gerichtet, die sich oder ihr Unternehmen auf Messen, Ausstellungen oder Präsentationen effektiv und preiswert ins rechte Licht rücken möchten. Es geht um Roll-Up Displays. Eine meiner Meinung nach wirklich geniale Erfindung, die auch mir diverse Male schon sehr gute Dienste geleistet hat!

Was ist ein Roll-up?

Ein Roll-Up (zu deutsch “hochrollen”) ist ein unter Federspannung stehendes Banner, das aus einem Display hoch gerollt und mittels eines Stützstabes fixiert werden kann. Roll-Up-Displays lassen sich zudem extrem Platz sparend transportieren. Sie werden eigentlich bei jedem Anbieter in einer Transporttasche geliefert, die man durch die praktischen Tragegriffe bequem von A nach B transportieren kann. Der Aufbau ist “kinderleicht” und in weniger als einer Minute erledigt. Zwei sogenannte Auslegefüße sorgen für einen festen Stand.

Dieses nützliche Werbe- und Präsentationsutensil ist außerdem in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen zu bekommen. Je nach Bedarf. Die gängigen Breiten bewegen sich zwischen 850 und 1000 mm. Die Höhe wird meistens mit 2000 mm gewählt, weil ein Roll-Up so auch von kleineren Personen mühelos aufgebaut werden kann.

Was ist zu beachten?

Bevor Sie ein roll up bestellen, sollten Sie sich natürlich darüber im Klaren sein, wofür genau sie es benötigen. Wenn Sie beispielsweise zahlreiche Messeauftritte planen, ist ein qualitativ höherwertiges Display ratsam. “Schmale Geldbeutel” werden bereits mit weniger als 50 Euro bedient. Auch diese günstigen Roll-Ups kippen nicht bei der geringsten Berührung um und sind selbstverständlich auch Brandschutz zertifiziert. Der 4-Farb-Druck des Banners ist bereits im Preis enthalten.

Hochwertigere Systeme sind schon für 100 bis 200 Euro zu haben. Natürlich gibt es außerdem diverse Sondergrößen vom Mini-Tisch-Roll-up (um die 10 Euro) bis hin zum XXL Display für ca. 400 Euro. Wer sich draußen (Outdoor) präsentieren möchte, sollte sich für ein speziell wetterfestes Display entscheiden.

Wie baue ich ein Roll-Up-Display auf?

Der Aufbau gestaltet sich wie gesagt ziemlich einfach. Dazu möchte ich hier deshalb auch nicht viele Worte verlieren, sondern Ihnen viel lieber ein Video an die Hand geben:

Wie komme ich an mein Roll-Up?

Natürlich ganz bequem online! Suchen Sie sich einfach einen Anbieter Ihres Vertrauens und wählen Sie gemäß Ihren Bedürfnissen einen Artikel aus. Die Grafik, welche auf Ihrem Banner gedruckt werden soll, können Sie dort ganz bequem hochladen. Dann direkt online oder per Rechnung bezahlen und schon erhalten Sie Ihr Roll-Up ganz einfach per Paketdienst. Sollten Sie keine druckfertige Vorlage griffbereit haben, wird die Erstellung nach Ihren Vorgaben natürlich ggf. auch gegen Aufpreis übernommen. Sie können zudem auch Zusatzartikel wie Beleuchtung e.t.c. auswählen.

Zum Schluss wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit Ihrem neuen Roll-Up.

Matthias erstellt, betreibt und vermarktet seit dem Jahre 2000 diverse Blogs und Webseiten unterschiedlichster Art. Den Fokus legt er dabei auf Verbraucherthemen sowie Aktien, Börse und Tipps zum Geld sparen.

Er lebt in der Nähe von Hannover, wurde 1973 geboren und ist Vater von zwei Kindern.

Noch keine Bewertung.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.