Wie lange hält sich Obst und Gemüse?

Frühsommer. Endlich können wir wieder regional und saisonal sehr vieles an Obst und Gemüse kaufen. Ohne schlechtes Gewissen, weil die Beeren z.B. einen weiten Weg aus Südamerika hinter sich haben, bevor sie in Ihrem Haushalt gelandet sind. Und ganz unter uns: frisch und nachhaltig schmeckt’s auch viel besser oder? Ich will jetzt aber nicht groß ins Schwelgen verfallen. Schließlich möchte ich Ihnen heute mal erzählen, wie lange sich welche Art von Obst oder Gemüse eigentlich hält. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie einwandfreie Ware gekauft haben. Neben dem Supermarkt Ihres Vertrauens empfiehlt sich da natürlich auch der Erzeuger vor Ort, z.B. ein Hofladen. Außerdem gibt’s hier Haushaltstipps, wie die Haltbarkeit verlängert werden kann. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.

Äpfel
Halten sich bis zu 2 Monate, wenn sie in einem unbeheizten, dunklen Raum gelagert werden. Ich empfehle die Vorratskammer oder den Keller.

Avocado
Maximal 7 Tage. Bitte möglichst bei Zimmertemperatur lagern und nicht der Sonne aussetzen.

Bananen
Diese leckeren Früchte halten sich bis zu 6 Tage. Wenn Sie Druckstellen vermeiden möchten, hängen Sie die Bananen an einem Haken auf.

Blattsalat
Blattsalat ist bis zu 4 Tage haltbar. Legen Sie am besten den ganzen Kopf ungewaschen in eine Plastikbox.

Blumenkohl
Hält sich 10 Tage. Bewahren sie ihn in einem Frischhaltebeutel mit Luftlöchern auf.

Brokkoli
Maximal 3 Tage – um das Aroma zu bewahren, idealerweise locker in Frischhaltefolie wickeln.

Champignons
Diese leckeren Pilze halten sich maximal 4 Tage. Packen Sie Campignons am besten in ein Tuch und lagern Sie sie dann im Gemüsefach Ihres Kühlschranks.

Gurken
Können auch 2 Wochen nach dem Kauf noch verzehrt werden, wenn sie bei 10 – 13 Grad beispielsweise in der Vorratskammer oder dem Keller gelagert werden.

Frische KarottenKarotten
Können 10 Tage lang aufbewahrt werden. Entfernen Sie das Grün und wickeln Sie die Karotten in ein feuchtes Baumwolltuch.

Kartoffeln
Die leckeren Beilagen halten sogar ganze 3 Monate, wenn sie kühl und dunkel gelagert werden. Bestenfalls in einem Leinenbeutel.

Kiwi
Je nach Reifegrad im Kühlschrank bis zu 40 Tage haltbar. Zum Nachreifen bitte aus dem Kühlschrank nehmen, weil Kälte den Reifeprozess stoppt.

Lauch
An diesem Gemüse können Sie 2 Wochen Freude haben. Lagern Sie den Lauch möglichst im Gemüsefach Ihres Kühlschranks.

Paprika
Bei trockener und dunkler Lagerung, z. B. im Kühlschrank, hält sich Paprika 3 – 4 Tage.

Orangen
Diese gesunden Früchte können sich bis zu 2 Wochen halten, wenn sie in einem kühlen Raum getrennt voneinander aufbewahrt werden.

Radieschen
Bis zu 3 Tage, wenn sie in einem luftdichten Behältnis ohne Blätter und Wurzeln gelagert werden.

Rote Beete
Maximal 3 Wochen. Um Austrocknung zu vermeiden, bitte locker in eine alte Zeitung einschlagen.

Rotkohl
Ebenfalls bis zu 3 Wochen. Falls vorhanden, sollte grober Schmutz trocken entfernt werden. Danach bitte in Folie einschlagen.

Tomaten
Bis zu 2 Wochen, wenn sie in einer offenen Schale bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

Sellerie
Daran können Sie sich 2 Wochen erfreuen. Bestenfalls im Gemüsefach lagern und die angeschnittene Knolle feucht umwickeln.

Weintrauben
Maximal 2 Wochen. Bitte ungewaschen in einem geschlossenen Behälter aufbewahren.

Zwiebeln
Unser Spitzenreiter: ganze 6 Monate! Aber nur wenn sie dunkel z.B. in einem Korb im Schrank gelagert werden.

Wenn Sie ganz immer ganz genau wissen möchten, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat, laden Sie sich doch einfach kostenlos den Saisonkalender herunter. Ich wünsche Ihnen einen gesunden Appetit!

Fotos: pixabay.com

5/5 (2)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.