5 Tipps für Weihnachtsgeschenke

Weihnachten steht vor der Tür und die Zeit, um das perfekte Geschenk für die Liebsten zu finden, wird immer knapper. Ich will hier keinen Stress verbreiten, aber es sind noch weniger als zwei Wochen. Manche achten schon das ganze Jahr über darauf mögliche Geschenkwünsche auszuspionieren, und manchmal ergibt sich auch kurzfristig ein genialer Einfall. Sollten Sie noch auf der Suche sein – keine Panik! Hier finden Sie eine schnell umsetzbare Ideensammlung für außergewöhnliche Geschenke, die auch kurzfristig verfügbar sind und mehr Freude bereiten als so manches teure Designerstück oder Konsumprodukt ohne persönlichen Bezug.

1. Selbstgemachtes

In Sachen Nachhaltigkeit ist dieses Geschenk nicht zu schlagen. Außerdem bietet es unglaublich viele Variationen und man kann auf die persönlichen Vorlieben des Beschenkten eingehen. Was macht mehr Freude, als zu wissen, dass man einerseits ein durchdachtes Geschenk mit Mehrwert (im wahrsten Sinne) erhält und der Schenker einen Teil seiner kostbaren Zeit aufgewendet hat, um das Geschenk (hoffentlich mit viel Liebe im Herzen) herzustellen? Nachfolgend finden Sie ein paar Inspirationen:

Marmelade

Selbstgemachte Marmelade ist der Klassiker schlechthin. Vielleicht haben Sie bereits im Sommer saisonale Früchte eingekocht und in kleine Gläser abgefüllt. Diese eignen sich, vielleicht noch hübsch verpackt, wunderbar als Geschenk, kleines Mitbringsel oder liebevolle Zugabe zum Hauptgeschenk. Da das ganze Jahr Obst im Supermarkt verfügbar ist, kann man aber auch jetzt noch Marmelade herstellen. Wie man dies macht, habe ich in einem Blogbeitrag erklärt. Rund um Weihnachten bieten sich winterliche Varianten mit der Zugabe von Zimt oder anderen Gewürzen an.

Kekse, Mehlspeisen oder Bruchschokolade

Liebe geht durch den Magen, sagt man. Gerade um die Weihnachtszeit sind süße Leckereien immer willkommen – noch mehr, wenn diese in liebevoller Handarbeit selbst hergestellt wurden. Vielleicht haben Sie bereits Plätzchen gebacken, dann eignen sich diese, in Säckchen mit schöner Schleife verpackt, wunderbar als kleines Geschenk oder Geschenkzugabe. Vielleicht finden Sie eine besonders schöne Keksdose und füllen diese mit handgemachten Köstlichkeiten. Mehlspeisen wie Kuchen oder kleine Torten sind ebenfalls eine schöne Überraschung und Mitbringsel für eine weihnachtliche Einladung. Ein besonders auch optisch ansprechendes Geschenk ist Bruchschokolade – die Sie ganz individuell gestalten und schön verpacken können:

Rezept Bruchschokolade (Dauer ca. 20 Minuten + Kühlzeit)

Dieses Rezept ist denkbar einfach und für jeden individuell nach persönlichen Vorlieben umsetzbar. Sie benötigen lediglich acht Tafeln Schokolade nach Wahl (am besten in verschiedenen Farben) und Toppings wie Zuckerperlen, Streusel, Nüsse, Lebensmittelgitter, Zuckersterne, Gummibärchen, Mandelsplitter o. ä.

Zubereitung:

Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Tafeln darauf anordnen, sodass die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Farben gut verteilt sind. Dann wird die Schokolade im Backrohr bei maximal (!) 50 °C (sonst bekommt die Schokolade später einen weißen Schleier) ca. 10 Minuten (Zartbitterschokolade dauert eventuell etwas länger) geschmolzen. Danach können Sie mit einem Holzstäbchen die Schokolade vermischen, sodass schöne Muster entstehen. Nun können Sie das entstandene Schokokunstwerk nach Lust und Laune mit den Toppings ihrer Wahl vervollständigen. Wenn alles erkaltet und wieder fest ist – dazu am besten an einen kalten Ort wie Terrasse oder Kühlschrank stellen – kann die Schokolade händisch in Stücke gebrochen und schön verpackt verschenkt (oder selbst genossen) werden.

Als Verpackung eignen sich transparente Cellophan Säckchen, Pralinenschachteln oder auch Weckgläser. Mit einem kleinen handbeschrifteten Kärtchen und Grußbotschaft wird das Geschenk noch persönlicher.

Geschenke nähen

Wer eine Nähmaschine besitzt und mehr oder weniger geschickt damit umgehen kann, kann einfach und schnell kleine Geschenke selbst zaubern. Oft reichen Stoffreste, die so sinnvoll verwertet werden können, oder man kauft passende Stoffe – im Optimalfall orientiert man sich dabei am persönlichen Stil des Beschenkten, sodass die entstandenen Werke dann auch gut zur Wohnungseinrichtung passen. Für Nachhaltigkeitsfreunde gibt es bereits viele Stoffangebote in Bioqualität.

Im Internet findet man viele einfache und kostenlose Schnittmuster für schnell umsetzbare Nähgeschenke, die richtig Freude bereiten. Wie wäre es etwa mit einem Leseknochen oder einem Dekokissen?

Immer praktisch für Frauen, die sich gerne schminken, sind genähte Abschminktücher – außerdem führen sie zu einer enormen Müllvermeidung. Sie brauchen dazu nur zwei verschiedene Stoffe, die möglichst bei 60° C waschbar sind. Am besten eignet sich eine Kombination aus einem raueren Stoff wie Frottee und einem glatten Baumwollstoff. Dann einfach eine Schablone anfertigen oder mit einem Glas der passenden Grüße die runden Pads auf den Stoff malen und ausschneiden. Dann mit einem großen Zickzackstich zusammennähen. Fertig.

2. Schöne Erlebnisse schenken

Egal, ob Kulturveranstaltungen wie Theater, Kabarett oder Konzerte, oder einmal etwas Besonderes gemeinsam erleben – diese Geschenke bereiten mehr als einen Abend Freude. Möglichkeiten gibt es viele, wie ein besonderes Dinner, einen außergewöhnlichen Brunch oder einzigartige Erlebnisse, wie eine Alpakawanderung oder ein Survival Training.

Überlegen Sie, was dem Beschenkten Freude bereiten könnte und was Sie vielleicht gerne mit ihm/ihr zusammen erleben möchten (man kann natürlich auch nur etwas für den Beschenkten allein schenken). Gemeinsame Erlebnisse sind natürlich besonders schön – je nachdem wie nahe man sich steht.

Sie können einen Gutschein für das Erlebnis schenken oder selbst einen basteln, wenn Sie ebenfalls daran teilhaben.

Wenn Sie nicht wissen, woran der Beschenkte Freude haben könnte, sind auch allgemeine Gutscheine bei Theatern oder Konzertveranstaltern möglich, dann kann sich jeder das passende Event selbst aussuchen. Damit es nicht zu unpersönlich wird, kann man einen Gutschein mit einem kleinen selbst gemachten Geschenk (siehe Tipp 1) aufpeppen und ihm so eine individuelle Note verleihen.

3. Zeit schenken

In unserer hektischen Welt wird freie Zeit immer wichtiger – warum also nicht einfach ein bisschen Freizeit in Form von Putz- oder Babysittengutscheinen verschenken? Entweder man bietet sich selbst an (je nach Naheverhältnis) oder schenkt Gutscheine von professionellen Anbietern. Auch Gutscheine für ein schickes Essen für ein gestresstes Jungelternpaar, vielleicht in Verbindung mit dem Angebot in dieser Zeit auf die Kinder aufzupassen, wird sicherlich gut ankommen. Achten Sie bei dem Verschenken von Putzgutscheinen darauf, dass die Botschaft der freien Zeit ankommt und es nicht als dezenter Hinweis auf mangelndes Hygienebewusstsein missverstanden wird.

4. Geschenke mit persönlichem Bezug

Bei nahestehenden Personen und nach besonderen Lebensereignissen wie Hochzeit, Geburt oder Jubiläum eignen sich Fotogeschenke. Ein (vielleicht gemeinsames) Foto in einem schönen Rahmen, ein Fotokalender oder eine bedruckte Tasse erinnern langfristig an das schöne Ereignis.

Auch möglich ist, persönliche Interessen mit dem/der Beschenkten zu teilen, wie das eigene Lieblingsbuch oder den Lieblingsfilm – dazu sollte man sich aber danach austauschen.

Soll es ein eher neutrales Geschenk werden, bieten sich Produkte von regionalen Künstlern und Designern an, die man selbst gerne fördern möchte. Personen, die schon alles haben, kann man vielleicht auch mit karitativen Geschenken eine Freude machen und damit die gute Sache unterstützen, die einem selbst am Herzen liegt.

5. Individuellen Geschenkkorb zusammenstellen

Dieser Vorschlag ist auch sehr kurzfristig umsetzbar. Schauen Sie sich in nahegelegenen Bio- oder Delikatessläden um, Sie werden viele besondere Produkte finden, die man sich selbst selten gönnt. Eine schöne Auswahl nach den Vorlieben des Beschenkten ist rasch zusammengestellt. Viele Shops bieten auch passende Geschenkkörbe und Verpackungsmöglichkeiten an. Dieser Tipp ist natürlich auch mit den bereits vorgestellten kombinierbar, das heißt, Sie können Ihren Geschenkkorb mit weiteren persönlich gestalteten Geschenken, wie Selbstgemachtes oder Erlebnisgutscheinen erweitern und so ein buntes Potpourri an Freude verschenken.

Ich wünsche viel Freude beim Schenken und eine besinnliche Weihnachtszeit! Teilen Sie gerne weitere Geschenkideen mit uns.

Foto: pixabay.com

Noch keine Bewertung.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.