Der Ladendiebstahl, seine Folgen und was manche Menschen dazu treibt

Es ist schon eine traurige Sache, dass sich die Zahlen für Diebstähle in Ladengeschäften noch immer auf einem hohen Niveau befinden sollen und somit den Einzelhandel nach wie vor stark belasten. Dabei soll es gar nicht mal so sehr um die offiziell registrieren Ladendiebstähle gehen. Vielmehr ist die geschätzte Dunkelziffer um einiges höher. Die jährlichen Ladendiebstähle sollen Schäden in Höhe von mehreren Milliarden Euro verursachen. Neben dem Gelegenheitsdiebstahl kämpfen die Supermärkte vor allem mit Banden aus dem Ausland. Die sollen Deutschland auch wegen des „400-Euro-Freibriefs“ als ein regelrechtes Klau-Paradies empfinden.

Dabei muss man bedenken, dass diese wirtschaftlichen Schäden nicht nur die Unternehmer belasten. Es kommt auch zu einer tendenziell preissteigernden Wirkung, die dann natürlich auch die Verbraucher zu spüren bekommen. Der Einzelhandel muss schon sehr viel in Maßnahmen gegen den Diebstahl (auch Betrug und Raub) investieren, um sein Eigentum und auch die Mitarbeiter schützen zu können. Da bedeutet kostenintensive Schutzmaßnahmen, die leider unverzichtbar geworden sind und sich ebenso auf die Verbraucherpreise in Form einer Erhöhung auswirken können.

Was der Einzelhandel erwartet und wie er sich selbst hilft

Die dreisten Übergriffe auf das Eigentum der Einzelhändler mit teilweiser enormer krimineller Energie bleiben weiterhin auf einem hohen Niveau und die Einzelhandels-Branche hat leider wegen deren praktischen Erfahrungen den Eindruck gewonnen, dass den Regierenden das Interesse fehlt, eine Rechtsdurchsetzung zu schaffen. Es soll teilweise sogar so wirken, dass diese verstärkten Übergriffe regelrecht bagatellisiert oder sogar ignoriert werden. Da sind mittlerweile schon einige Unternehmen überzeugt davon, dass sie mit beauftragten Detekteien schneller mehr Erfolg bei der Diebstahlsbekämpfung haben werden. Eigentlich aber soll der Einzelhandel von der Politik erwarten können, dass straf- und strafprozessrechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden, so dass es zu konsequenten Maßnahmen durch die Justiz und die Polizei kommen kann. Es sollte schon so sein, dass der Gesetzgeber ein deutliches Zeichen setzt und dafür sorgt, dass die Strafverfolgung konsequenter erfolgt, als es bislang der Fall war. Es wird zurzeit die Situation so empfunden, als ob zu häufig Strafverfahren eingestellt werden. Da muss man sich nicht wundern, dass es zu einer erheblichen Frustration bei den Händlern kommt.

Was treibt Menschen zum Ladendiebstahl an?

Geldmangel
Die Gründe, warum so viele Menschen Ladendiebstahl begehen, sind tatsächlich unterschiedlich. Sicherlich wird es auch die Menschen geben, die tatsächlich aus Geldnot klauen. Leider ist es ja heutzutage so, dass immer mehr Menschen, auch in Deutschland, zu wenig Einkommen besitzen, um vernünftig über die Runden kommen zu können. Es kann dann sicherlich auch passieren, dass man dies so ungerecht empfindet, dass man das Stehlen sogar als gerechtfertigt hält. Nicht wenige Menschen geraten auch sehr plötzlich in einen finanziellen Engpass und sehen manchmal nicht die Möglichkeiten, wie sie sich besser wieder da hinaus helfen könnten.

Sich wie Robin Hood fühlen
Andere sollen sich wiederum sogar wie Robin Hood fühlen und glauben, dass es sich gar nicht um Diebstahl handelt, sondern eher um eine schon lange nötige Umverteilung der wirtschaftlichen Mittel. Manche Menschen sollen tatsächlich Diebstahl deswegen für gerechtfertigt halten.

Der besondere Kick
Viele Ladendiebe stehlen aber nicht aus Armut. Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass selbst Polizisten überführt wurden. Auch Jugendliche, die eigentlich ihr Geld dabeihaben, stehlen trotzdem Sachen, die sie noch nicht einmal brauchen. Irgendwie haben sie dabei einfach nur ein gutes Gefühl. Es ist die Spannung und der Kick. Man könnte es auch als ein Verlangen nach der emotionalen Achterbahnfahrt nennen, was so manchen zu immer wieder neuen Diebstählen treibt. Es soll sogar schon einmal jemand zugegeben haben, dass es richtig aufregend und spannend war, nicht erwischt worden zu sein. Das Stehlen, ohne dabei erwischt zu werden kann manchen ein echtes Gefühl von Macht verleihen. Es ist schon interessant, dass es dann gar nicht um die Sache geht, die gestohlen wird. Der Nervenkitzel zählt dann mehr, als die Gegenstände und es ist der Reiz des Verbotenen.

Weitere Gründe
Manche Menschen die Depressionen haben, legen gelegentlich ein destruktives Verhalten an den Tag. Das kann dann zum Beispiel auch Ladendiebstahl sein. Wenn ein Jugendlicher, der eigentlich sonst unproblematisch war, plötzlich Ladendiebstahl begeht, könnte das Verhalten tatsächlich auch eine emotionale Ursache haben. Es gibt auch Jugendliche, die in eine Art Gruppenzwang geraten. So kann der Diebstahl der Zugang zu einer bestimmten Clique bedeuten. Doch es ist ganz gleich, wer warum was stiehlt: Zu viele Ladendiebe stehlen jeden Tag Dinge im Wert von mehreren Millionen Euro. Und irgendeiner muss die Rechnung wohl dafür bezahlen.

Foto: pixabay.com

5/5 (2)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.