Jackpot-Teilung verhindern: Diese Lottozahlen sollten vermieden werden

Das muss ein fantastischer Moment sein, wenn einem Lottospieler klar wird: Ich habe den Jackpot gewonnen! Auch eine etwas niedrigere Gewinnklasse kann je nach Lotterie noch ordentlich Geld abwerfen, vielleicht eine Million Euro oder zumindest ein paar Hunderttausender. Dumm gelaufen ist es aber, wenn sich noch weitere Teilnehmer melden, die genau dieselben Zahlen getippt haben. Dann schneidet das große Lotto-Kuchenmesser den Jackpot in gleich große Stücke, wobei sich die Gewinnsumme für den einzelnen Spieler eklatant verkleinert. Doch diese unangenehme Situation lässt sich durchaus umschiffen.

Lotto-Jackpot teilen? Nicht mit mir!

Am 1. Mai 2019 war es mal wieder so weit: Gleich zwei Spieler auf einmal hatten es geschafft, 6 Richtige mit Zusatzzahl im Lotto 6 aus 49 zu tippen. Die etwas mehr als 2 Millionen Euro im Jackpot teilten sich also auf zwei Personen auf, sodass jeder von ihnen gerade eben zum Millionär wurde. Die damalige Zahlenkombination lässt sich unter folgendem Link abrufen: https://lottozahlen.de/2019-05-01. Wer einen solchen Fauxpas bestmöglich vermeiden möchte, der setzt bevorzugt auf weniger beliebte Zahlen und Muster, um die Übereinstimmungen mit anderen Tippscheinen zu reduzieren.

Diese Ziffern werden häufig oder selten benutzt

Die Ziffern, die sich unter Lottospielern besonderer Beliebtheit erfreuen, lauten: 3, 6, 7, 9, 10, 11, 12, 17, 19 und 25. Auffällig ist Folgendes: Alle diese Zahlen befinden sich im niedrigen Bereich unter 30. Sie kommen häufig in Geburtsdaten vor und sind deshalb wahrscheinlich so gern gesehen. Und genau darum ist es empfehlenswert, das eigene Geburtsdatum und das seiner Lieben außen vor zu lassen, denn das schränkt die Wahlmöglichkeiten allzu sehr auf massentaugliche Kombinationen ein. Die Ziffern 14, 15, 35, 36, 42, 43, 44, 45, 46 und 49 werden hingegen selten getippt – und wie man sieht, befindet sich unter ihnen ein auffällig hoher Anteil großer Zahlen im 40er-Bereich. Die Zahlen ab 30 beziehungsweise 31 kommen in unseren Geburtsdaten nicht vor und fallen deshalb häufig unter den Tisch. Echte Gewinnertypen setzen darum bevorzugt aus sie!

Die goldenen Regeln der erfolgreichen Lottospieler

Doch das ist längst noch nicht alles: Wer noch tiefer in die Materie einsteigen möchte, der findet noch mehr Lottozahlen Tipps hier. Zusammenfassend lassen sich die folgenden goldenen Regeln formulieren, für alle, die lieber allein Millionär werden möchten und keinen anderen Gewinner an ihrer Seite dulden:

– Vermeiden Sie die häufig getippten Zahlen.
– Tippen Sie lieber auf selten genutzte Zahlen.
– Nutzen Sie keine Geburtsdaten für Ihren Tippschein.
– Bilden Sie auf Ihrem Tippschein keine geometrischen Muster.
– Kreuzen Sie keine längeren Zahlenreihen an.
– Wählen Sie selten die Zahlen in den Ecken aus.
– Meiden Sie die Zahlen der vorigen Woche.
– Orientieren Sie sich nicht an bisherigen Gewinnkombinationen.

Geplant vorgehen – und so mehr gewinnen

Es nützt gar nichts, sich beim Ausfüllen des Tippscheins an aktuellen Lotto Statistiken zu orientieren. Jede Ziehung ist ein singuläres Ereignis, das mit den vorherigen Auslosungen gar nichts mehr zu tun hat. Das einzige, was wirklich hilft, ist nicht mit der Masse zu laufen, sondern seltene Kombinationen anzukreuzen, um die Konkurrenz aus dem Feld zu schlagen. Die eigenen Zahlen sollten am besten absolut zufällig gewählt sein; eventuell lohnt es sich, dafür einen digitalen Lotto-Generator zu nutzen. Die Tippfelder sollten möglichst wenig Zahlen unterhalb von 32 enthalten und eher wild zusammengewürfelt aussehen: Diagonalen, Reihen, Kreuze und Muster aller Art sehen hübsch aus, aber darin sind sich viel zu viele Menschen einig. Wer eines Tages in Geld schwimmen möchte, der muss in dieser Hinsicht zum Einzelgänger werden und gegen den Strom schwimmen.

Achtung: Wer es tatsächlich soweit geschafft hat und seine ersten paar Millionen in der Hand hält, sollte erst einmal ganz tief durchatmen. Danach gilt es, solide Pläne zu entwickeln, wie das Geld über viele Jahre erhalten bleibt und sogar noch Profit abwirft. Die meisten Lottogewinner sind ihr Geld nach etwa 2 Jahren wieder los oder haben sogar Schulden gemacht! Das soll Ihnen natürlich nicht passieren.

Video: Wie wahrscheinlich ist ein großer Lottogewinn?

Foto: Hermann, Pixabay.com

5/5 (3)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.