Münzen reinigen: Tipps zur Pflege und Aufbewahrung

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wie man Münzen richtig reinigt

Münzen sammeln zählt genauso wenig zu meinen Hobbys, wie zum Beispiel das Sammeln von Briefmarken. Aber jedem das seine und auch wenn meine Sammelleidenschaft eher Filmen und Musik gilt, möchte ich an dieser Stelle gerne einige Tipps zum Thema weitergeben.

Münzen Reinigung und PflegeAngeregt vom „Bares für Rares“ Erfolg durchforsteten wir im Frühjahr unseren Hausrat, ob sich nicht auch bei uns noch ein paar ungeahnte Schätze im Keller verbergen.

Dabei stießen wir noch auf ein paar Kisten mit dem Nachlass meiner Mutter und siehe da, es befanden sich auch noch einige alte Münzen darunter, die sie mal eine Zeit lang gesammelt hatte. Da der Zustand der Münzen sehr unterschiedlich war, stellte sich gerade bei den zusammengewürfelten und „gammelig“ aussehenden Münzen die Frage nach der Reinigung.

Wer die beliebte Fernsehsendung kennt, dürfte inzwischen auch gelernt haben, dass Gegenstände im Originalzustand noch am wertvollsten sind! Also, packte ich alles ein und suchte einen Münz-Experten auf, um den Wert schätzen zu lassen. Leider war nicht wirklich was Wertvolles darunter, aber umso wichtiger waren die Informationen, wie man Münzen reinigen, pflegen und aufbewahren sollte:

Pflege- und Reinigungstipps für Münzen und Medaillen

Wie schon erwähnten sollten Jäger und Sammler Münzen und Medaillen am besten in dem Zustand belassen wie sie sind. Um jedoch die Schönheit der Prägekunst von Münzen zu erhalten ist eine fachgerechte Aufbewahrung und Pflege sehr wichtig. Denn gerade die Patina, also die Verfärbung des Metalls und weitere Verschmutzungen zeugen vom Alter und dokumentieren die Historie von Sammlerstücken aller Art. Seien es nun Münzen oder andere Gegenstände.

Doch gerade bei starken Verschmutzungen kommt schnell der erste Gedanke auf, den Dreck zu entfernen damit das Fundstück schön sauber und ordentlich aussieht. Nun kann man je nach Zustand und wenn überhaupt äußerst behutsam versuchen, die Münzen zu reinigen, sollte dabei aber stets bedanken, dass die edlen Stücke damit entsprechend an Wert verlieren können. Und auch, wenn die Prägungen möglichst lange glänzen sollen, sollte man stets beachten, dass überreinigte Münzen ihren Sammlerwert verlieren!

Prägungen sollten zwar möglichst lange ihren Glanz behalten, aber Metalle, wie Kupfer und Silber es sind, laufen nun mal mit der Zeit an, worin Experten auch einen Hinweis auf die Echtheit der Münzen sehen.

Münzen richtig aufbewahrenEhe man also nun zu irgendwelchen vermeintlichen Spezialmitteln greift, sollte man versuchen, die verschmutzte Prägung mit milder Seifenlauge und einem weichen Pinsel bzw. Bürste zu reinigen. Nach dem Abspülen mit klarem Wasser, am besten mit destilliertem Wasser, sollte man die Münze vorsichtig mit einem Küchentuch abtupfen und trocknen. Zudem sollte man die Münzen nicht mit bloßen Händen und möglichst am Rand anfassen, da ansonsten weitere durch Schweiß und Fingerabdrücke drohen.

Laut Experten sollte man daher zu einem Handschuh oder einer sogenannten Münzpinzette greifen. Man lernt also nie aus und bei hartnäckigen Verschmutzungen kann man auch die Einwirkzeit sowie bei Münzen aus Kupfer auf säurefreies Olivenöl setzen. Wer hat kann die Reinigung auch noch durch höhere Temperaturen des Reinigungsbades und eines Ultraschallgerätes steigern.

Ehrlich gesagt, ist das gerade das Reinigen von Münzen schon eine ziemlich diffizile Angelegenheit, denn abhängig vom Metall und des Wissens, um welches es sich handelt, hängen auch die zu verwendenden Reinigungsmittel für Münzen ab.

So kann man stark angelaufene Silbermünzen reinigen, indem man diese in eine Schale aus Aluminiumfolie legt und mit einer warmen Kochsalzlösung begießt. Dies führt dazu, dass die Verfärbung durch das Schwefeldioxid in der Luft zurückgeht. Eine weitere und häufig auftretende Verunreinigung bei Silbermünzen ist Grünspan, was durch ein Bad in einer Essiglösung oder Zitronensäure behoben werden kann. Dabei gilt es zu beachten, dass man niemals unterschiedliche Metalle gleichzeitig in ein und derselben Flüssigkeit behandelt!

Hier zählt in der Tat ein entsprechendes Fachwissen und man sollte gerade bei vielen Reinigungstipps für Münzen im Internet darauf achten, dass die Tipps von Experten stammten, um den Wert der Münzen nicht zu verschlechtern, anstatt vermeintlich zu verbessern. Denn nicht zuletzt wird durch das Reinigen der Münzen lediglich die Optik, aber nicht der Zustand der Münze verbessert.

Aufbewahrungstipps Münzen, Medaillen, “Polierte Platte”

Eine wichtige und wesentliche Rolle spielt neben der Reinigung vor allem auch die Aufbewahrung von Münzen. Hier sollte man nicht, wie in meinem Fall das gesammelte Erbgut einfach in einer Kiste lassen, sondern versuchen die Münzen und Sammlerstücke in einem guten Zustand zu erhalten. Dabei ist gerade für die Erhaltung der Prägungen eine trockene und staubfreie Lagerung bei geringer Luftfeuchtigkeit besonders wichtig.

Hinzu kommt, dass man Münzen und Medaillen möglichst nicht zusammengewürfelt, sondern einzeln und in Kästchen aufbewahrt. Ob es sich dabei nun Boxen, Koffer oder Etuis handelt, spielt weniger eine Rolle.

Im Idealfall und bei wertvollen Münzen sollte diese jedoch noch mit Filz ausgelegt sein, um die Münzen vor Kratzern zu bewahren. Auch hierbei sollte man Handschuhe tragen, was insbesondere für Münzen in der Qualität PP (Polierte Platte) gilt, die daher auch meist in Plastikhüllen verkauft wie gelagert werden sollten.

Auch wenn ich persönlich jetzt keinen Schatz mit Goldmünzen gefunden habe, hat sich der Weg zum Münzexperten gelohnt und man hat wieder was fürs Leben gelernt. Also, Vorsicht beim Reinigen von Münzen und vielleicht habt Ihr ja mehr Erfolg beim Heben von vergessenen Münzschätzen!

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Betreibt seit 2001 ein eigenes Online Entertainment Magazin und schreibt als freier Redakteur für die unterschiedlichsten Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) mit dem Schwerpunkt Entertainment & Medien. Lebt im Herzen des Ruhrgebiets, wurde 1972 geboren und ist verheiratet sowie Vater von einem Kind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.