Sonnen- und Sichtschutzarten am Fenster

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sonnenschutz und Sichtschutz am Fenster

Für den passenden Sicht-, Sonnen- und Lärmschutz am Fenster gibt es mehrere Möglichkeiten. Bei dieser Wahl herrscht jedoch häufig Unsicherheit, denn die verschiedenen Varianten und Materialien haben dabei jeweils ihre eigenen Stärken und Schwächen und passen zu verschiedenen Fensterformen und Einrichtungsstilen. Daher gibt es hier einen Vergleich der Fensterschutzarten.

Auswahl an Schutz – innen und außen

Verbraucher haben beim Fensterschutz eine große Auswahl, die sich preislich, optisch und funktional unterscheidet. So kann es ein klassischer Vorhang sein, eine edle Gardinenkombi oder doch eine Jalousie. Grundsätzlich entscheidet hier oft in erster Linie der eigene Geschmack. Denn der Sichtschutz trägt dem Wohnambiente zu. Doch neben der Optik gibt es auch Funktionsunterschiede.

Fensterschutz mit Gardinen

Zu den Klassikern des Fensterschutzes gehört die Gardine. Meist besteht sie aus zwei Teilen: Den halbdurchsichtigen Stores und dem Dekoschal. Der Store ist dabei häufig weiß und wird auch als Untergardine bezeichnet. Die Stores sorgen dafür, dass genügend Tageslicht ins Zimmer fällt – bei gleichzeitigem Sichtschutz. Darüber hinaus haben sie einen schönen dekorativen Effekt. Darüber liegt der Dekoschal, der daher auch vielfach als Übergardine bezeichnet wird. Der Dekoschal ist an den Seiten des Fensters angebracht und lässt sich zur Verdunklung zuziehen. Er besteht meist aus dickeren Textilien.

Die vielen Stoffe und Textilien machen Gardinen sehr flexibel. Auch Sondermaße bei Gardinen für große Fensterfronten oder ungewöhnliche Fensterausmaße lassen sich bei Onlinehändlern schnell zusammenstellen und anfertigen. Zusätzlich können viele Farben und Materialien bei dem Fensterschutz mit Gardinen kombiniert werden.

Der Vorhang – simpel und dennoch dekorativ

Ein Vorhang ist ein simples, funktionales und dekoratives Fensterschutzelement. Beliebtes Material für einen Vorhang ist Polyester. Polyester ist pflegeleicht und behält auch bei starker Sonneneinstrahlung – wie es bei einem Fenster der Fall ist – seine Farbe. Zudem ist es feuchtigkeitsresistent, weshalb ein Vorhang aus Polyester auch gut für das Badezimmer oder die Küche geeignet ist. Der Stoff lässt sich leicht schneiden, sodass ein Vorhang an jede Fensterform angepasst werden kann. Eine praktische Art des Fensterschutzes, der durch die Textilien ähnlich wie eine Gardine eine wohnliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden verbreitet.



Fensterschutz mit Jalousien

Während die Gardinen im Innenbereich genutzt werden, gibt es Jalousien sowohl für innen als auch für außen. Jalousien sind eine optimale Beschattungsmöglichkeit, die auf klare Linien und kühle Eleganz setzen. Daher finden sich Jalousien auch meist in Büroräumen. Doch auch bei einem modern geprägten Wohnstil sind Jalousien eine gute Wahl. Wie die Gardinen lassen sich Jalousien auch an jede Fensterform anpassen. Viele Bedienarten, Farben und Designs stehen bei Jalousien zur Verfügung.

Fensterschutz mit Rolläden

Ein Rollladen oder Fensterladen hat den Vorteil, dass er nicht nur Sonne und neugierige Blicke fernhält, er kann zudem zum Schutz des Hauses beitragen. Für diese Funktion ist auf einen robusten Rollladen zu achten, der aus einem geeigneten Material besteht. Der Aufbau eines Rollladens ist einfach: Ein Rollladenpanzer, der aus einzelnen Lamellen besteht, wird mithilfe einer Welle in einem Rollladenkasten aufgerollt. Die Welle kann je nach Ausführung mit einem Gurtzug, Stahlseil, einer Kurbel oder auch elektrisch mit einem Motor angetrieben werden. So können elektrische Rolläden bei Tagesanbruch und Sonnenuntergang automatisch schließen oder öffnen, was besonders während des Urlaubs für mehr Sicherheit sorgt. Rollläden werden meist auf der Außenseite zum Fensterschutz montiert, es gibt allerdings auch leichtere Varianten, die im Raum befestigt werden und so auch bei Gebäuden ohne Rollladenkästen genutzt werden können. Gerade im Sommer sind diese nützlich, da sie das Aufheizen des Raumes verhindern können.

Fensterschutz mit Plissee und Rollos

Rollos können als textile Variante eines Rollladens betrachtet werden. Sie werden im Innenraum befestigt und dienen dem Sicht- und Lichtschutz an Fenstern und Glastüren. Der rechteckige Stoff wird dazu auf eine Welle gewickelt. Die meisten Rollos werden mit einem Seitenzug bedient, es gibt allerdings auch Varianten mit einer Mittelbedienung (Schnapprollo) oder mit einem Einrastsystem.
Ein beliebter Fensterschutz ist zudem eine Plisseeanlage, welche artverwandt mit dem Rollo ist. Statt auf einer Welle wird der Stoff nicht aufgewickelt, sondern vorgefaltet. Das Material wird ziehharmonikaartig zu einem Paket zusammengeschoben. Aufgrund der Bauform lassen sich Plissees auch am unteren Rand oder mittig am Fenster befestigen. Plissees sind auch für ungewöhnliche Fensterformen, wie Giebel- oder Rundbogenfenster gedacht. Auch können Plissees mit verschiedenen Textilien kombiniert werden. So kann der Stoff beispielsweise von oben und unten zugezogen werden.

Viele Möglichkeiten für effektiven Sicht – und Fensterschutz

Einen klaren Sieger beim Fensterschutz gibt es nicht. Daher sollte der Verbraucher eine Variante wählen, die ihm optisch und bezüglich der Funktionen zusagt. Jede Art des Fensterschutzes hat dabei unterschiedliche Vor- und Nachteile. So bringen Gardinen und Vorhänge durch die langen, bunten und schönen Textilien ein gemütliches Flair. Im Außenbereich empfehlen sich Jalousien oder Rollläden, die neben dem Sonnenschutz auch einen Einbruchschutz bieten. Für unübliche Fensterformen oder Fenster in Bad und Küche sind Rollos und Plissees eine gute Wahl. Allerdings lassen sich die verschiedenen Fensterschutzarten in jeden Räumlichkeiten nutzen und auch kombinieren. Die Wahl ist also eine Geschmacksfrage, die neben der Optik auch von Funktion und Preis abhängt.

Preiswerte Plissees

Foto: pixabay.com

5/5 (3)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Matthias erstellt, betreibt und vermarktet schon seit dem Jahre 2000 diverse Blogs und Webseiten. Die meisten davon drehen sich um Verbraucherthemen sowie Produkttests, Aktien, Börse und Tipps zum Geld sparen.

Er wurde 1973 geboren, lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Hannover und ist alleinerziehender Vater von zwei Kindern im Teeniealter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.