TRON – Aufstieg des Nerd-Coins

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

TRON - Aufstieg des Nerd-Coins

Der TRON (Börsenkürzel TRX) wurde von Justin Sun in China entwickelt und ist ein dezentralisiertes Protokoll, welches auf der Blockchain basiert. Mit ihm soll weltweit ein kostenloses Content-Entertainment-System inklusive verteiltem Speichersystem aufgebaut werden.

Die Geräusche der Spielhalle waren früher bei uns Kindern der 1970er und 1980er Jahre Musik in den Ohren. Wir liebten es, Münzen in den orange leuchtenden Slot zu werfen und dann ein paar Minuten lang zu ballern oder zu rennen und dabei jede Menge böse Jungs in so vielen Leveln wie möglich zu vernichten. Das war damals der erste virtuelle Nervenkitzel.

Als wir damals die Spielhalle wieder verlassen mussten, weil die Münzen alle waren, mussten wir wieder zurück in die wahre Realität. Seitdem sind wir (fast alle) erwachsen geworden, haben einen Job und viele von uns haben das ein oder andere Kind groß gezogen. Mittlerweile haben andere unseren Platz eingenommen. Und sie sitzen nicht mehr in Spielhallen, sondern daheim an der Konsole oder unterwegs am Smartphone.

Vernetzte Gamer benötigen eine vernetzte Währung

Sie hüpfen und ballern immer noch wie wir damals, aber oft nicht mehr alleine, sondern gemeinsam mit ihren Freunden – online und über Headsets verbunden. So können sie beim zocken auch noch miteinander sprechen. Und heute benötigen sie Zubehör für ihren Avatar, Geschenke für ihre Online-Freunde und In-Game-Erlebnispunkte, die ihnen dabei helfen, aufzusteigen! Kostenlose Spiele sind also fast nie wirklich kostenlos. Und irgendwie müssen diese Features schließlich auch bezahlt werden. Das geschieht heute oft noch umständlich über Kreditkarten oder Bankverbindungen.

Ein Problem entsteht, wenn die Gamer (ich nenne sie mal so, weil es heute nicht mehr nur Kids sind…) von einem Spiel zum anderen wechseln. Die Token, die im vorherigen Spiel gekauft wurden, können nicht plattformübergreifend übertragen werden und liegen ungenutzt und wertlos im langweilig gewordenen Spiel herum. Wenn es doch nur Token gäbe, die konvertierbar, austauschbar und plattformübergreifend akzeptiert wären…

Jack Ma (Alibaba) und Justin Sun (TRON)

Der TRON ist die Lösung für alle Gamer!

Der Tron und der dazugehörige Kryptocoin Tronix (TRX) entstammen dem Gehirn des 27jährigen “Mega-Nerds” Justin Sun, der in Pennsylvania/USA studiert hat und deshalb sehr gut englisch spricht und schreibt. Der Schöpfer von Peiwo (einer chinesischen Social-Networking-App mit über 10 Millionen Nutzern) wird bereits als “der nächste Jack Ma” (Gründer von Alibaba) gehyped.

Tron und TRX bieten eine gemeinsame Plattform für den digitalen Unterhaltungsmarkt. Diese Infrastruktur verbessert die Benutzererfahrung, bringt Texte, Bilder, Videos und andere Inhalte in die Blockchain und ruft Informationen (einschließlich Kreditbewertungen und Ausgabegewohnheiten) über den Benutzer ab.

Kürzlich hat es die neue Kryptowährung in eine Reihe von Börsen geschafft und ist momentan bei Binance oder auch Liqui.io erhältlich. Seit September 2017 wird der Tron übrigens recht erfolgreich von den 10 Millionen Nutzern der Peiwo-Community getestet. Im Januar 2018 startet dann eine technische Kooperation mit oBike (weltweites Fahrrad-Sharing). Weitere Einsatzmöglichkeiten sind natürlich in Planung…

Der Chart: in einer Woche hat sich der TRON verachtfacht!

Als ich am 12. Dezember erstmals auf TRON aufmerksam wurde, stand der Kurs noch bei 0,005 €… jetzt wo ich diesen Artikel fertig geschrieben habe, sehen wir ihn bereits bei 0,025 €! Vom 10.12. bis heute hat der Kurs sich gar verachtfacht! Also einsteigen? Ich denke schon! Schließlich ist der TRON eine Kryptowährung, die Sinn macht. Allerdings gibt es hier nicht die PUMPS und DUMPS wie bei anderen Coins, wo der Kurs oft (künstlich) steil steigt, aber genauso auch wieder stark fällt. Auch gute Nachrichten werden den Wert des TRONs nicht sofort in schwindelerregende Höhen katapultieren. Ein Investment ist langfristig zu sehen. Aber die Geduld wird sich sehr wahrscheinlich im nächsten Jahr auszahlen.

Wie kaufe ich einen TRON (TRX)?

Ganz so einfach wie beim Bitcoin ist es nicht. Dieser Coin wird derzeit lediglich auf kleineren Coinbörsen angeboten. Unter anderem auf HitBTC.com, wo nach einer generell üblichen Verifizierung auch herkömmliches (Fiat-)Geld ein- und ausgezahlt werden kann. Sehr beliebt bei TRON-Anhängern ist auch Binance. Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Liqui.io gemacht. Hier können Sie allerdings – wie auch bei binance – keine Euros einzahlen, um an Tron-Coins zu kommen. Sie müssen z.B. Bitcoins oder Ethereums von bitcoin.de, Coinbase oder einer anderen Plattform zu liqui.io transferieren. Dazu legen Sie zunächst bei liqui.io unter “Balances” und dort bei der entsprechenden Währung (z.B. Bitcoin) eine “Deposit address” an. Diese Adresse bitte kopieren und auf der Plattform, von der Sie Bitcoins senden möchten, beim Transfer (“Withdraw”) als Empfangsadresse eingeben. Dieser Transfer kostet überall eine Gebühr, deren Höhe aber variieren kann. Je nach Auslastung der Blockchain dauert das Ganze dann Minuten oder auch mehrere Stunden.



Um dann auf liqui.io TRON zu kaufen, klicken Sie oben links auf “Exchange” und wählen dann unten links neben “Markets” BTC für Bitcoin oder ETH für Ethereum (ja nachdem, was Sie zu liqui transferiert haben). Danach klicken Sie in der langen Liste auf TRX. Rechts daneben können Sie nun wählen, wieviele TRX Sie zu welchem Preis tauschen möchten. Die Service-Fee (also Tauschgebühr) liegt bei 0.1%. Wenn Sie also 1000 TRONs (TRX) tauschen, kostet das 1 TRON. Ich empfehle Ihnen aus Sicherheitsgründen, nicht alle gekauften oder getauschten Coins auf einer einzigen Plattform liegen zu lassen. Nutzen Sie dazu mehrere Wallets auf unterschiedlichen Börsen und am besten noch eine Hardware Wallet wie z.B. die Ledger Nano S (ab 58 € zzgl. Versand). Letztere unterstützt derzeit allerdings nur Bitcoins, Ethereums, Litecoins und Ripples. Da die Nano S nur mit einer Software zusammen funktioniert, ist ein kostenloses und problemloses Update für weitere Coins wohl nur eine Frage der Zeit.

Hier noch interessante Videos zum Thema:

Interessante Links zum TRON (TRX):

Twitter-Account von Justin Sun (Gründer von TRON)
Offizielle TRON-Webseite
TRON Whitepaper in deutsch (Auszug)

Hinweis: der Handel mit Kryptowährungen ist hochspekulativ! Es kann zu starken Kurseinbrüchen bis hin zum Totalverlust kommen! Der Verfasser dieses Beitrags ist selbst in Coins investiert. Dieser Beitrag stellt keine Kaufempfehlung dar. Sie sind für Ihr Handeln selbst verantwortlich. Der Verfasser übernimmt selbstverständlich keine Haftung!

Sie benötigen noch mehr Basiswissen zu den Kryptowährungen?

Kein Problem! Klicken Sie sich einfach mal durch die folgenden interessanten Links:

Umfangreicher Videokurs für Einsteiger (deutsch, kostenpflichtig)
YouTube Channel von Andreas M. Antonopoulos (englisch, kostenlos)
YouTube Channel von Dr. Julian Hosp (deutsch, kostenlos)
Kryptowährungen einfach erklärt (Dr. Julian Hosp, deutsch, 13,86€)
Coinkurse in Echzeit
Coin Stats App für Smartphones
Coin-Portfolio-Tracking

Plattformen zum Handeln und Aufbewahren von Coins:
CoinbörseSprache(n)CoinsTauschFiatBewertung
Bitcoin.deDeutschBitcoin und Ethereum
Ja
HitBTC.comEnglischBitcoin und diverse
Ja
$
BitPanda.comDeutsch Bitcoin, Ethereum, Dash, Litecoin, BTC
Ja
BinanceDeutschBitcoin und diverse
Ja
Nein
BitBay.netEnglisch + PolnischBitcoin und diverse
Ja
BitFinex.comEnglischBitcoin und diverse
Ja
Liqui.ioEnglischBitcoin und diverse
Ja
Nein
Coinbase.comDeutschBitcoin und diverse *
Ja
BitMex.comEnglischBitcoin und diverse
Ja
Nein
xCoins.ioEnglischBitcoins kaufen oder leihen
Nein
PayPal
BitWala.comEnglischBitcoin Transfer
Nein

*= 8€ Gutschrift in Bitcoins bei Anmeldung über diesen Link und einer Einzahlung von mindestens 84€.

Bildquellen: pixabay.com, Justin Sun – Chartquelle: cryptocompare.com – Textquelle: oracletimes.com

5/5 (5)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Matthias erstellt, betreibt und vermarktet schon seit dem Jahre 2000 diverse Blogs und Webseiten. Die meisten davon drehen sich um Verbraucherthemen sowie Produkttests, Aktien, Börse und Tipps zum Geld sparen.

Er wurde 1973 geboren, lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Hannover und ist alleinerziehender Vater von zwei Kindern im Teeniealter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.