Wie finde ich den richtigen Anwalt?

Wer sich mit Rechtsstreitigkeiten auseinandersetzen muss und einen guten Anwalt sucht, hat es nicht einfach. In Deutschland gib es 164.656 zugelassene Anwälte (Stand 01.01.2018), davon rund 55.300 Fachanwälte. Anwälte die über spezielle theoretische oder praktische Erfahrungen in einem bestimmten Rechtsgebiet verfügen, können sich nach Genehmigung durch die zuständige Rechtsanwaltskammer Fachanwalt nennen.

Rechtsanwälte dürfen bis zu drei Fachanwaltstitel führen. Suchen sie sich nach Möglichkeit einen Fachanwalt. Zwar kann sich jeder Jurist in jedes Rechtsgebiet einarbeiten, doch da Anwälte im Laufe ihres Berufslebens verständlicherweise bestimmte Vorlieben entwickeln, sollte man obigen Rat beherzigen. Man kann auch generell davon ausgehen, dass sich Fachanwälte auf ihren ausgewählten Gebieten besonders gut auskennen und hier über ein herausragendes Wissen verfügen. Hinzu kommt, dass sich Fachanwälte auch ständig fortbilden müssen. Sie sind daher immer auf dem letzten Stand der Rechtsprechung.

Sieben Tipps, um den richtigen Anwalt zu finden

Suchen sie sich nach Möglichkeit immer einen Fachanwalt. Für welche Rechtsprobleme welcher Fachanwalt besonders geschult ist, können sie unter Fachanwälte im Überblick nachlesen.

Fragen Sie ihre Freunde und Bekannte. Persönliche Empfehlungen von Freunden oder Bekannten können manchmal schon weiterhelfen.

Im Notfall, wenn kein Anwalt zu erreichen ist, und sie schnellen Rechtsbeistand brauchen, können sie zunächst die telefonische Rechtshilfe in Anspruch nehmen. Unter Rechtshilfe sind alle wichtigen Notfallnummern aufgelistet, unter denen zugelassene Anwälte sofort erste Auskunft geben und auch einen Anwalt in der Nähe vermitteln können. Unter der gleichen Adresse finden sie unter „Branchen/Rechtsanwalt“ auch geeignete Rechtsanwälte für ihr Rechtsproblem.

Des Weiteren gibt es im Internet zahlreiche andere Anbieter, die eine Anwaltssuche anbieten. Zu empfehlen ist das Branchenverzeichnis bei DasTelefonbuch. Hier finden Sie bestimmt ihren Rechtsanwalt.

Vergewissern sie sich, ob der Rechtsanwalt eine eigene Homepage hat. Hat er dort juristische Beiträge oder Fachaufsätze auf seinem Rechtsgebiet veröffentlicht, dann spricht das für sein Spezialwissen. Ist der Anwalt Mitglied in einer Anwaltsarbeitsgemeinschaft, kann man ebenfalls von Spezialwissen ausgehen.

Nutzen sie den telefonischen Suchdienst der nächstgelegenen Rechtsanwaltskammer. Eine Übersicht gibt es unter: Rechtsanwaltskammern auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer.

In der Datenbank des unter Tipp Nr. 6 erwähnten Rechtsportals sind alle in Deutschland zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte verzeichnet. Ebenfalls in diesem Anwaltsregister verzeichnet, sind alle europäischen und sonstigen ausländischen Rechtsanwälte mit einer nach der Bundesrechtsanwaltsordnung für Deutschland geltende Niederlassungsbefugnis. Hier kann man sich insofern auch vergewissern, ob ein Rechtsanwalt überhaupt eine Zulassung in Deutschland hat.

Suchen Sie den Erstkontakt am Telefon

Noch ein guter Rat zum Schluss: nachdem Sie eine Nummer herausgesucht haben, rufen Sie bei der entsprechenden Kanzlei an und schildern Sie, um was es geht. So kann ihnen der Anwalt beziehungsweise seine Mitarbeiter schon im Vorfeld sagen, ob Sie bei der Kanzlei richtig sind. Dieses erste Gespräch kann schon Aufschluss darüber geben, ob sie als Mandant ernst genommen werden. War der Kontakt freundlich und entgegenkommend oder eher barsch und abweisend? Der Service am Telefon kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um eine kompetente Kanzlei handelt. Wenn ihnen der Service am Telefon gefallen hat, vereinbaren sie einen Gesprächstermin mit dem Anwalt. Bitten Sie den Anwalt vor Vergabe des Mandats, die möglichen Kosten zu benennen. Fragen sie ihn zum Beispiel auch, was eine erstmalige Beratung bei dem Fall kostet. Wenn sie nach diesem Erstgespräch überzeugt sind, den Anwalt ihres Vertrauens gefunden zu haben, erteilen sie ihm das Mandat.

Fazit:

Konsultieren Sie einen Fachanwalt. Diese haben auf ihren Spezialgebieten mehr Erfahrung als allgemeine Rechtsanwälte, da sie üblicherweise bereits viele gleich gelagerte Fälle verhandelt haben. Bei einem Fachanwalt erhalten sie eine kompetente Hilfe zum gleichen Preis, denn abweichende Vergütungsverordnungen für Fachanwälte gibt es noch nicht.

Titelgrafik: pixabay.com

5/5 (3)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.