Unvergessliche Feste feiern – wie werde ich zum perfekten Gastgeber?

Wow, war das wieder ein wunderschöner Abend bei den Freunden. An diesen Abend werden sich sicher alle lange erinnern. Man spricht noch Wochen danach vom leckeren Essen und wie schön es bei den Gastgebern war. Doch was bringt Gäste dazu, von Gastgebern zu schwärmen? Woran liegt es, dass man sich auf manchen Festen unbeschreiblich wohlfühlt und sich schon wieder auf die nächste Einladung freut? Hier bei Verbraucher-Tipps erfahren Sie das Geheimnis, wie man mit einfachen Tricks zum perfekten Gastgeber wird.

Was serviere ich meinen Gästen als perfekter Gastgeber?

Vegan, vegetarisch, Allergiker, Fleischesser – wenn es menschelt, gilt es die unterschiedlichsten Wünsche zu erfüllen. Wir raten, am besten schon bei der Zusage der Einladung diese Themen abzuklären. Denn dann kann man als Gastgeber auch alle individuellen Essenswünsche berücksichtigen und Sonderwünsche gezielt vorbereiten. Machen Sie Vegetarier glücklich, indem eine leckere, vegetarische Variante Ihres Menüs vom Teller lacht. Veganer bringt man mit der veganen Version des Hauptgerichts zum Strahlen und beeindruckt mit veganer Kochkunst. Nuss-Allergiker oder Gluten- und Laktose-Allergiker – egal welche Art von Allergie den Gast stresst – wenn er weiß, dass sich keine Allergene, die ihm das Leben schwer machen, im Essen oder in den Getränken befinden, kann auch der Allergiker seinen Abend in vollen Zügen genießen.

Worauf legen Gäste besonderen Wert?

Unser Tipp: als perfekter Gastgeber immer auf spezielle Bedürfnisse eingehen!
Wer ein guter Gastgeber werden will, muss auf die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Gäste eingehen. Das heißt, wenn Gäste mit Hund kommen, dann sollten Wassernapf und Leckerchen schon bereitstehen. Dieser Extra-Service kommt bei Hundebesitzern sehr gut an, denn dann müssen sie nicht nach Wasser für den Hund fragen, und können sich von Anfang an entspannen. Wenn Hundebesitzer merken, dass ihr vierbeiniger Liebling willkommen und bestens versorgt ist, haben Gastgeber schon gewonnen.

Gäste mit Kindern freuen sich, wenn es einen Platz für die Kinder gibt, wo sie spielen oder bespaßt werden. Bei Festen, die im Garten stattfinden, können Punkte als perfekter Gastgeber eingefahren werden, wenn Spielmöglichkeiten im Garten aufgebaut sind. Bei Gästen mit Kindern ist es das Gleiche, wie bei den Hundebesitzern; wenn die kleinen Begleiter versorgt sind, können sich die Gäste relaxt, auf das wunderbare Essen und auf interessante Gespräche mit anderen Gästen konzentrieren.

Warum sind Dekoration und Beleuchtung wichtig für den unvergesslichen Abend?

Die richtige Beleuchtung zaubert Wohlfühlatmosphäre und strahlende Augen bei den Gästen. Statt grellem Licht aus Neonröhren sollte auf angenehme Beleuchtung mit Kerzen, Led-Girlanden oder gedimmtem Licht gesetzt werden.

Dekoration für faszinierende Erlebnismomente gehört zu den ausschlaggebenden Punkten, die zum perfekten Gastgeber machen. Gestalten Sie mit der perfekten Tischdekoration ein Erlebnis, dass sich vom tristen Alltag unterscheidet. Passend zum Motto oder zum Menü kann die Dekoration, ein normales Esszimmer in ein italienisches Ristorante verwandeln, oder die Gäste an eine Beach-Bar in Ibiza entführen. Spielen Sie mit typischen Deko-Elementen, die für das Land oder das Motto des Abends stehen.

Verwenden Sie Materialien, die an Sonne, Strand und Sand erinnern. Nehmen Sie Stoffservietten aus Leinen, wenn Ibiza-Feeling überspringen soll. Statt einer Tischdecke legen Sie ein großes Bohemian-Tuch auf den Tisch. Nordic Style ist mit Wurzelholz und den Farben Weiß und Blau schnell gestylt, pompöse Deko glänzt mit Glitter, Silber und Lila. Eine atemberaubende Atmosphäre lässt sich schon mit wenig Dekorationszubehör gestalten und präsentiert eine andere Welt.

Was ziehe ich als perfekter Gastgeber an?

Unser Rat von Verbraucher-Tipps heißt: Das Wohlfühl-Outfit! Wenn man sich als Gastgeber wohlfühlt, strahlt man das auch aus. Dies bekommen auch die Gäste zu spüren. Wählt man für den Abend ein Outfit, das zwar voll trendy ist und fantastisch aussieht aber schrecklich unbequem ist, wirkt man unentspannt. Deshalb wählen Sie für Ihre Sommerfest-Einladung ein luftig-leichtes Kleid, mit bequemen Schuhen, das ein wunderschönes Trage-Feeling zaubert. Wenn Sie gerne Jeans tragen, ist auch die Wohlfühl-Jeans im Gastgeber-Dresscode erlaubt. Jedes Outfit, das zum Motto passt und dem Gastgeber ein gutes Gefühl gibt, ist perfekt. Einzige Bedingung ist saubere Kleidung – Fettflecken und Soßenspritzer, die beim Kochen entstehen, will sicher keiner der Gäste sehen. Egal für welchen Look man sich als Gastgeber entscheidet – im Vordergrund muss der Wohlfühlfaktor beim Tragen der Kleidung und Schuhe stehen. Sogar bei Mottopartys kann man sich passende Motto-Kostüme besorgen, die bequem sind und trotzdem den gewünschten Wow-Effekt auslösen.

Fazit:

Verbrauchertipp: Kosten sparen. Überlegen Sie vor der Menüplanung, welche Deko-Elemente schon vorhanden sind und welches Outfit dazu, schon in Ihrem Kleiderschrank hängt. Erstellen Sie zu diesen Kriterien dann das passende Menü; das spart Kosten für Deko und Outfit. Denken Sie daran, dass sich Gäste gerne in eine andere Welt entführen lassen, um einen Abend, den Alltag zu vergessen. Gäste, die entspannt den Abend genießen können, weil sich der Gastgeber, sehr aufmerksam zeigt und nach Trink- und Essenwünschen fragt, schwärmen noch lange von dieser Einladung. Wohlatmosphäre durch angenehme Beleuchtung und spannende Erlebnis-Dekoration, dazu ein relaxter, gutgelaunter Gastgeber; fertig ist das Rezept für einen unvergesslichen Abend.

pixabay.com

5/5 (1)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.