Autoversicherung ohne Schufa-Prüfung abschließen

Wer auf der Suche nach einer günstigen Kfz-Versicherung ist, der kommt nicht umhin einen Vergleich unter den verschiedenen Anbietern durchzuführen. Viele Versicherer bieten im Internet günstige Tarife an und darum ist es auch sinnvoll, diesbezüglich einen Vergleich auszuführen. Im Internet findet man viele Vergleichsportale wie CHECK24 und andere, die es ermöglichen mittels eines Versicherungsrechners eine preiswerte und leistungsstarke Versicherung zu finden.

Viele Versicherungen führen, bevor ein Vertrag über eine Autoversicherung zustande kommt eine Schufa Prüfung durch. Ohne Schufa Prüfung läuft es nur selten ab, vor allem dann, wenn eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung gewünscht wird.

Warum findet eine Abfrage bei der Schufa statt?

Wer sein Konto überzogen hat oder momentan unter einem finanziellen Engpass leidet, der muss mit einem negativen Eintrag in der Schufa rechnen. Dieser Eintrag bleibt eine gewisse Zeit bestehen, selbst dann, wenn die Schulden längst beglichen sind. Besteht ein negativer Schufa-Eintrag, dann kann es zu Problemen bei Vertrags-Abschlüssen kommen. Wer auf ein Auto wegen seiner Arbeitsstelle angewiesen ist, der kann trotzdem eine Kfz-Versicherung abschließen. Doch werden in diesem Fall die meisten Versicherer einen Vertrag über Teil- oder Vollkasko ablehnen.

Allerdings sind sie dazu verpflichtet eine gesetzliche Haftpflichtversicherung anzubieten. Nur in Ausnahmefällen kann auch eine solche Versicherung abgelehnt werden. Meistens lehnen die Versicherer den Abschluss einer Kasko-Versicherung wegen fehlender Bonität ab. Ausnahme: Der Versicherungsnehmer stellt einen Bürgen zur Verfügung, dann kann die Versicherung auch eine solche Versicherung genehmigen. Voraussetzung in solch einem Fall ist in der Regel die Beitragszahlung jährlich, das bedeutet für den Versicherer ein geringeres Risiko.

Was ist die Schufa?

Sie ist die bekannteste Auskunftei Deutschlands. Das Wort Schufa ist eine Abkürzung und bedeutet: „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Diese Schutzgemeinschaft speichert Daten von Privatpersonen und Unternehmen, um Vertragspartner über die Kreditwürdigkeit dieser Personen zu unterrichten. Negativer Eintrag in der Schufa entsteht unter anderem durch regelwidriges Zahlungsverhalten, Mahnungen zur Zahlung, nicht begleichen berechtigter Forderungen sowie Missbrauch von Konten und Kreditkarten. Auch Privatinsolvenz und eidesstattliche Versicherung sind dort aufgeführt.

Auskunft über seine Bonität kann jede Person bei der Schufa gegen Gebühr einholen. Sollte ein Eintrag nicht mehr aktuell sein, kann eine Löschung beantragt werden.

Vorgehensweise Online-Vergleich

Auf einem der zahlreichen Vergleich-Portale kann ein solcher Vergleich unter den zahlreichen verschiedenen Versicherern ausgeführt werden. Mit Hilfe eines Versicherungs-Rechners kann das in wenigen Minuten erledigt werden. Man trägt nur einige Daten wie Kfz-Typ, Anzahl der Fahrer, Standplatz des Autos (Garage oder auf der Straße), unfallfreie Jahre usw. ein und den Rest erledigt der Rechner. Innerhalb weniger Minuten sind in Frage kommende Versicherer gefunden und werden anhand einer Liste aufgezeigt. Der Interessent kann diese Liste ausdrucken und sich in Ruhe die für sich beste Versicherung auswählen.

Es sollte nicht nur auf die Beiträge geachtet werden, mindestens genau so wichtig sind auch die Leistungen die die Versicherungen zu bieten haben. Hat man seine Entscheidung getroffen, ist der Rest nur noch Formsache. Der Versicherungsnehmer muss am PC nur noch Antragsformular ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an die Versicherung per Post senden. Eine eventuelle Kündigung bei der alten Kfz-Versicherung übernimmt der zukünftige Versicherer.

Foto: pixabay.com

Noch keine Bewertung.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.