Heraeus ist ein Weltkonzern mit Sitz in Deutschland. Das Familienunternehmen wurde 1851 vom Apotheker Wilhelm Carl Heraeus im hessischen Hanau gegründet. Mittlerweile zählt der Technologiekonzern zu den Top 10 Unternehmen in Familienbesitz in Deutschland und nimmt im Fortune Global 500 den fünften Platz ein.

Die Schwerpunkte des Familienunternehmens liegen bei Edel- und Sondermetallen, Energie, Umwelt und Elektronik aber auch bei Gesundheit (Medizintechnik) und industriellen Anwendungen. Der Jahresumsatz 2018 lag bei 20,3 Milliarden Euro. Die Edelmetalle machen nur einen Teil der Heraeus Holding, die weltweit rund 15.000 Mitarbeiter beschäftigt, aus.

Ein Schwerpunkt liegt in den letzten Jahren auf der Produktion von Goldbarren. Heraeus Goldbarren erfreuen sich seit geraumer Zeit, insbesondere im privaten Sektor einer großen Nachfrage. Der Edelmetallspezialist zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Edelmetallen. Goldbarren zählen dabei zu den beliebtesten Anlageprodukten, wenn es um eine Investition in physisches Gold geht.

Heraeus Goldbarren gibt es in gegossener oder geprägter Form in folgenden Stückelungen:

  • 1 g Heraeus Goldbarren
  • 2,5 g Heraeus Goldbarren
  • 5 g Heraeus Goldbarren
  • 10 g Heraeus Goldbarren
  • 20 g Heraeus Goldbarren
  • 1 oz (31,1 g) Heraeus Goldbarren
  • 50 g Heraeus Goldbarren
  • 100 g Heraeus Goldbarren
  • 250 g Heraeus Goldbarren
  • 500 g Heraeus Goldbarren
  • 1000 g Heraeus Goldbarren

Der Deutsche Hersteller Heraeus versieht seit Mai 2011 seine Goldbarren mit einer Seriennummer. Zusätzlich sind sie mit einem Qualitätszertifikat versehen, das auch die entsprechende Nummer des Barrens aufweist. Das unverkennbare Firmenlogo mit dem Blumenstrauß sowie der Heraeus Schriftzug prägen die Vorderseite eines jeden Heraeus Goldbarrens. Unter dem Schriftzug Feingold 999,9 ist noch die Gewichtsangabe gedruckt.

Bis zu einer Größe von 100 g werden die Heraeus Goldbarren geprägt, ab einer Größe von 250 g gegossen. Zusätzlich bietet das Unternehmen die Möglichkeit die geprägten Goldbarren mittels eines Kinegram®, einem patentierten ganz speziellen Sicherheitsmerkmal, das an ein Hologramm erinnert, auszustatten.

Heraeus Goldbarren eignen sich als Wertanlage ebenso wie als Geschenk. Um lange an einem Goldbarren Freude zu haben und den Wert zu erhalten, werden die geprägten Barren in einer stabilen Blisterkarte geliefert. Demgegenüber werden die gegossenen Barren gemeinsam mit dem Qualitätszertifikat eingeschweißt. Der robuste und umweltfreundliche PET Kunststoff schützt die Goldbarren zuverlässig vor Umwelteinflüssen.

Der Weltkonzern stellt hohe Qualitätsansprüche. Aus diesem Grund hat er verbindliche Richtlinien und Regelungen in Form eines Verhaltenskodex erlassen, um die hohen Standards zu erfüllen. Die Barren werden nur aus zertifizierten Edelmetallen hergestellt. Für das Unternehmen ist die Edelmetallsicherheit sehr wichtig. Die Edelmetalle werden nur von streng geprüften Minen bezogen oder direkt von Heraeus ressourcen- und umweltschonend recycelt.

Noch keine Bewertung.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte einen Kommentar verfassen.
Bitte hier den Namen eingeben.